Werbung
Werbung
Werbung

Vertrauen gegen Vertrauen

Die Teilnehmer des Projekts „Palettentausch mit Blockchain“ haben Ende 2018 ihre Ergebnisse präsentiert. Warum es beim Tausch von Ladungsträgern mehr auf Vertrauen als auf Technologie ankommt.

Den Tausch von Ladungsträgern zu digitalisieren und zu vereinfachen war Ziel eines Blockchain-Projektes unter der Führung von GS1 Germany. Bild: GS1 Germany
Den Tausch von Ladungsträgern zu digitalisieren und zu vereinfachen war Ziel eines Blockchain-Projektes unter der Führung von GS1 Germany. Bild: GS1 Germany
Werbung
Werbung
Redaktion (allg.)
Palettentausch

Aus angenommenen 500 Millionen im Umlauf befindlichen Europaletten und durchschnittlich 30 Ladungsträgern, die pro Palettenschein erfasst werden, resultieren laut GS1 Germany rund 150 Millionen zu dokumentierende Vorgänge. Eine Zahl, die sich durch die Kontenführung zweier Tauschender auf 300 Millionen verdoppelt. Grund genug also, das ambitionierte Ziel auszurufen, diese nahezu noch vollständig analoge und intransparente Welt zu digitalisieren. Vor diesem Hintergrund fiel Anfang Mai 2018 der Startschuss für das Pilotprojekt „Palettentausch mit Blockchain“.

Dieser Inhalt kann nur von angemeldeten Abonnenten vollständig gelesen werden. Er ist Teil der Online-Ausgabe des Print-Magazins. Sie können uns unverbindlich und kostenlos im Probeabo testen, mit dem Sie zwei Ausgaben kostenlos erhalten. Die Online-Ausgabe des Print-Magazins können Sie jedoch nur im Jahres- oder Studentenabo lesen.

Als Abonnent können Sie mit Ihrer Leistungsempfänger-Nummer einen Abo-Account eröffnen und das komplette Magazin online lesen:Sie haben Fragen? Wir helfen Ihnen gerne:Vielen Dank für Ihr Verständnis. Unsere News, Fotostrecken, Videos und anderen Online-Services, wie bspw. unseren Newsletter, stellen wir Ihnen auch weiterhin kostenslos zur Verfügung.

◂ Heft-Navigation ▸

Artikel Vertrauen gegen Vertrauen
Seite 30 bis 32 | Rubrik PROZESSE
Werbung