Beim Autoteilezulieferer MotorNuts ist eine Verpackungspolstermaschine von HSM im Einsatz. Bild: HSM
Sandra Lehmann
Verpackungsmaschinen
Der britische Autoteilezulieferer MotorNuts setzt seit Kurzem für die Herstellung von Packmaterial die Verpackungspolstermaschine „HSM ProfiPack P425“ des Frickinger Anbieters HSM GmbH + Co. KG ein. Wie HSM berichtet, können über die Lösung bereits vorhandene Kartonagen genutzt werden.

Dazu werden diese in die Maschine eingeführt, wobei der Karton perforiert und aufgepolstert wird. Auf diese Weise entsteht dem Anbieter zufolge kostenloses Verpackungsmaterial, das Gegenstände schützt und Hohlräume in den Paketen füllt. Ein zusätzlicher Vorteil, neben der Wiederverwendung alter Kartonagen, sei eine positive Umweltbilanz und die Senkung des CO2-Fußabdrucks.

Dieser Inhalt kann nur von angemeldeten Abonnenten vollständig gelesen werden. Er ist Teil der Online-Ausgabe des Print-Magazins. Sie können uns unverbindlich und kostenlos im Probeabo testen, mit dem Sie zwei Ausgaben kostenlos erhalten. Die Online-Ausgabe des Print-Magazins können Sie jedoch nur im Jahres- oder Studentenabo lesen.

Als Abonnent können Sie mit Ihrer Leistungsempfänger-Nummer einen Abo-Account eröffnen und das komplette Magazin online lesen:Sie haben Fragen? Wir helfen Ihnen gerne:Vielen Dank für Ihr Verständnis. Unsere News, Fotostrecken, Videos und anderen Online-Services, wie bspw. unseren Newsletter, stellen wir Ihnen auch weiterhin kostenslos zur Verfügung.

◂ Heft-Navigation ▸

Artikel Kartonagen doppelt nutzen
Seite 41 | Rubrik PROZESSE-NEWS