Kraftpapier ersetzt Stretchfolie

Sentrex nutzt seit Kurzem eine Stretchfolien-Alternative von Mondi, die auf Maschinen von EW Technology verarbeitet wird. Bild: EW Technology
Sentrex nutzt seit Kurzem eine Stretchfolien-Alternative von Mondi, die auf Maschinen von EW Technology verarbeitet wird. Bild: EW Technology
Sandra Lehmann
Verpackung
Der Papierbeutelhersteller Sentrex nutzt seit Kurzem „Advantage StretchWrap“, eine Papieralternative zu herkömmlicher Kunststoffstretchfolie des Anbieters Mondi. Das geht aus einer kürzlich erschienenen Pressemeldung des Packmittelanbieters hervor. Advantage StretchWrap ist Mondi zufolge ein vollständig recycelbares Kraftpapier, das aus verantwortungsvoll beschafften Materialien hergestellt wird, sich dehnt und durchstichfest ist. Damit eigne es sich als Ersatz für die Kunststoffstretchfolie, die traditionell zum Umwickeln und Transportieren von Paletten verwendet wird.

Dieser Inhalt kann nur von angemeldeten Abonnenten vollständig gelesen werden. Er ist Teil der Online-Ausgabe des Print-Magazins. Sie können uns unverbindlich und kostenlos im Probeabo testen, mit dem Sie zwei Ausgaben kostenlos erhalten. Die Online-Ausgabe des Print-Magazins können Sie jedoch nur im Jahres- oder Studentenabo lesen.

Als Abonnent können Sie mit Ihrer Leistungsempfänger-Nummer einen Abo-Account eröffnen und das komplette Magazin online lesen:Sie haben Fragen? Wir helfen Ihnen gerne:Vielen Dank für Ihr Verständnis. Unsere News, Fotostrecken, Videos und anderen Online-Services, wie bspw. unseren Newsletter, stellen wir Ihnen auch weiterhin kostenslos zur Verfügung.

◂ Heft-Navigation ▸

Artikel Kraftpapier ersetzt Stretchfolie
Seite 44 | Rubrik PROZESSE-NEWS