Automatisierte Produktionsversorgung

Der Jungheinrich EKX516a ist beim Automobilzulieferer ZF im Einsatz. Bild: Jungheinrich
Der Jungheinrich EKX516a ist beim Automobilzulieferer ZF im Einsatz. Bild: Jungheinrich
Tobias Schweikl
Stapler
Für den Automobilzulieferer ZF hat die Jungheinrich AG am Standort Schweinfurt ein bestehendes Hochregallager optimiert. Das geht aus einer Pressemeldung des Hamburger Intralogistikanbieters hervor. Der gesamte Materialfluss vom Lager zur Produktionsversorgung soll dort künftig automatisiert ablaufen. Bislang gelangten die Produktionsteile über eine Schleuse ins Lager und wurden dort manuell eingelagert. Um diesen Prozess inklusive Regalsystem, Schmalganglager und Transport von Schleuse zum Lager vollständig zu automatisieren, lieferte Jungheinrich sowohl die Regalanlage mit Bereichszugangssteuerung als auch die Fördertechnik.

Dieser Inhalt kann nur von angemeldeten Abonnenten vollständig gelesen werden. Er ist Teil der Online-Ausgabe des Print-Magazins. Sie können uns unverbindlich und kostenlos im Probeabo testen, mit dem Sie zwei Ausgaben kostenlos erhalten. Die Online-Ausgabe des Print-Magazins können Sie jedoch nur im Jahres- oder Studentenabo lesen.

Als Abonnent können Sie mit Ihrer Leistungsempfänger-Nummer einen Abo-Account eröffnen und das komplette Magazin online lesen:Sie haben Fragen? Wir helfen Ihnen gerne:Vielen Dank für Ihr Verständnis. Unsere News, Fotostrecken, Videos und anderen Online-Services, wie bspw. unseren Newsletter, stellen wir Ihnen auch weiterhin kostenslos zur Verfügung.

◂ Heft-Navigation ▸

Artikel Automatisierte Produktionsversorgung
Seite 38 | Rubrik PROZESSE-NEWS