CIM optimiert Lagerhaltung der SBB

Die Division Personenverkehr der SBB setzt jetzt auf digitale Abwicklung. Bild: SBB
Die Division Personenverkehr der SBB setzt jetzt auf digitale Abwicklung. Bild: SBB
Sandra Lehmann
Software
Der Logistik-IT-Anbieter CIM hat nach eigenen Angaben die Lagerhaltungs- und Kommissionierungsprozesse der Division Personenverkehr der Schweizerischen Bundesbahnen (SBB) mit dem WarehouseManagementSystem „PROLAGWorld“ optimiert.

Mithilfe des Standards sei es der SBB zu fast 100 Prozent gelungen, auf Individualprogrammierung zu verzichten, so Christian Brombacher, Projektleiter bei dem Schienendienstleister. In allen Standorten seien dazu die Prozesse angeglichen und auf ein allgemeingültiges Muster von der Einlagerung über die Kommissionierung bis zum Versand an externe Dienstleister beziehungsweise andere Standorte reduziert worden.

Dieser Inhalt kann nur von angemeldeten Abonnenten vollständig gelesen werden. Er ist Teil der Online-Ausgabe des Print-Magazins. Sie können uns unverbindlich und kostenlos im Probeabo testen, mit dem Sie zwei Ausgaben kostenlos erhalten. Die Online-Ausgabe des Print-Magazins können Sie jedoch nur im Jahres- oder Studentenabo lesen.

Als Abonnent können Sie mit Ihrer Leistungsempfänger-Nummer einen Abo-Account eröffnen und das komplette Magazin online lesen:Sie haben Fragen? Wir helfen Ihnen gerne:Vielen Dank für Ihr Verständnis. Unsere News, Fotostrecken, Videos und anderen Online-Services, wie bspw. unseren Newsletter, stellen wir Ihnen auch weiterhin kostenslos zur Verfügung.

◂ Heft-Navigation ▸

Artikel CIM optimiert Lagerhaltung der SBB
Seite 34 | Rubrik PROZESSE-NEWS