Sandra Lehmann
Schienengüterverkehr
Aufgrund der Havarie des Frachters „Ever Given“ im Suezkanal musste der Tierbedarfsanbieter Fressnapf nach eigenen Angaben verlängerte Lieferzeiten in Kauf nehmen. Deshalb hat das Krefelder Unternehmen erstmals einen 42Containerlangen Zug aus der chinesischen Provinz Linyi bis in das Importlager im Duisburger Hafen auf die Schiene gesetzt. Das geht aus einer kürzlich veröffentlichten Pressemeldung des Händlers hervor.

Der neue Ganzzug wurde demnach von der Duisport Agency GmbH, einem Tochterunternehmen der Duisport-Gruppe, initiiert. Als Operateur unterstützte die Far East Land Bridge Ltd. (FELB) bei der Umsetzung.

Dieser Inhalt kann nur von angemeldeten Abonnenten vollständig gelesen werden. Er ist Teil der Online-Ausgabe des Print-Magazins. Sie können uns unverbindlich und kostenlos im Probeabo testen, mit dem Sie zwei Ausgaben kostenlos erhalten. Die Online-Ausgabe des Print-Magazins können Sie jedoch nur im Jahres- oder Studentenabo lesen.

Als Abonnent können Sie mit Ihrer Leistungsempfänger-Nummer einen Abo-Account eröffnen und das komplette Magazin online lesen:Sie haben Fragen? Wir helfen Ihnen gerne:Vielen Dank für Ihr Verständnis. Unsere News, Fotostrecken, Videos und anderen Online-Services, wie bspw. unseren Newsletter, stellen wir Ihnen auch weiterhin kostenslos zur Verfügung.

◂ Heft-Navigation ▸

Artikel Tierfutter fährt Bahn
Seite 35 | Rubrik PROZESSE-NEWS