Weniger Aufwand, geringere Kosten

Boehringer Ingelheim setzt auf die Ausschreibungsplattform von Transporeon. Bild: Boehringer Ingelheim
Boehringer Ingelheim setzt auf die Ausschreibungsplattform von Transporeon. Bild: Boehringer Ingelheim
Sandra Lehmann
Logistik-IT
Boehringer Ingelheim hat als erstes Pharmaunternehmen Mitte 2020 sein operatives Ausschreibungsmanagement vollständig an Transporeon ausgelagert. Das geht aus einer Anfang November ausgesandten Pressemitteilung der Transportplattform hervor. Nach mehr als einem Jahr haben die beiden Unternehmen jetzt Bilanz gezogen.

Demnach konnte Boehringer Ingelheim in der derzeitigen, von schwankenden Preisen gezeichneten volatilen Marktsituation die Anzahl seiner Logistikausschreibungen vervierfachen, um die Robustheit seiner Logistikprozesse zu gewährleisten.

Dieser Inhalt kann nur von angemeldeten Abonnenten vollständig gelesen werden. Er ist Teil der Online-Ausgabe des Print-Magazins. Sie können uns unverbindlich und kostenlos im Probeabo testen, mit dem Sie zwei Ausgaben kostenlos erhalten. Die Online-Ausgabe des Print-Magazins können Sie jedoch nur im Jahres- oder Studentenabo lesen.

Als Abonnent können Sie mit Ihrer Leistungsempfänger-Nummer einen Abo-Account eröffnen und das komplette Magazin online lesen:Sie haben Fragen? Wir helfen Ihnen gerne:Vielen Dank für Ihr Verständnis. Unsere News, Fotostrecken, Videos und anderen Online-Services, wie bspw. unseren Newsletter, stellen wir Ihnen auch weiterhin kostenslos zur Verfügung.

◂ Heft-Navigation ▸

Artikel Weniger Aufwand, geringere Kosten
Seite 35 | Rubrik PROZESSE-NEWS