Transparente Jeans-Lieferkette

Mustang nutzt demnächst die Setlog-Software OSCA, um mehr Transparenz in die Lieferkette zu bringen. Bild: Mustang
Mustang nutzt demnächst die Setlog-Software OSCA, um mehr Transparenz in die Lieferkette zu bringen. Bild: Mustang
Sandra Lehmann
Logistik-IT
Der Jeanshersteller Mustang, Schwäbisch Hall, wird zur Verbesserung seiner Lieferkettentransparenz ab dem zweiten Quartal 2021 die SCM-Software „OSCA“ des IT-Anbieters Setlog einsetzen.

Nach Angaben des Bochumer IT-Unternehmens ist es Mustang mit dem Einsatz des IT-Tools möglich, seine Bestellungen aus seinem ERP-System an die Produktionsstandorte oder die Zwischenhändler weiterzugeben. Darüber hinaus diene die SCM-Software als Kommunikationstool – von der Orderbestätigung und der Lieferplanung bis hin zu Transportbuchungen.

Dieser Inhalt kann nur von angemeldeten Abonnenten vollständig gelesen werden. Er ist Teil der Online-Ausgabe des Print-Magazins. Sie können uns unverbindlich und kostenlos im Probeabo testen, mit dem Sie zwei Ausgaben kostenlos erhalten. Die Online-Ausgabe des Print-Magazins können Sie jedoch nur im Jahres- oder Studentenabo lesen.

Als Abonnent können Sie mit Ihrer Leistungsempfänger-Nummer einen Abo-Account eröffnen und das komplette Magazin online lesen:Sie haben Fragen? Wir helfen Ihnen gerne:Vielen Dank für Ihr Verständnis. Unsere News, Fotostrecken, Videos und anderen Online-Services, wie bspw. unseren Newsletter, stellen wir Ihnen auch weiterhin kostenslos zur Verfügung.

◂ Heft-Navigation ▸

Artikel Transparente Jeans-Lieferkette
Seite 35 | Rubrik PROZESSE-NEWS