Mit der Unterstützung durch KI

Sartorius Werkzeuge setzt auf die Lösung LOGOMATE von Remira. Bild: Sartorius
Sartorius Werkzeuge setzt auf die Lösung LOGOMATE von Remira. Bild: Sartorius
Sandra Lehmann
Logistik-IT
Sartorius Werkzeuge, ein Unternehmen der Würth-Gruppe, ist ein Anbieter von Präzisionswerkzeugen. Damit die nachgefragten Produkte immer schnell verfügbar sind, war bisher ein hoher manueller Dispositionsaufwand notwendig.

Mit der Einführung der KI-basierten Software „LOGOMATE“ von Remira soll dieser deutlich reduziert werden, heißt es vonseiten des Unternehmens. Mithilfe der Lösung will Sartorius den Warenbedarf früher erkennen und die Bestände entsprechend anpassen, um Lieferengpässe zu vermeiden.

Dieser Inhalt kann nur von angemeldeten Abonnenten vollständig gelesen werden. Er ist Teil der Online-Ausgabe des Print-Magazins. Sie können uns unverbindlich und kostenlos im Probeabo testen, mit dem Sie zwei Ausgaben kostenlos erhalten. Die Online-Ausgabe des Print-Magazins können Sie jedoch nur im Jahres- oder Studentenabo lesen.

Als Abonnent können Sie mit Ihrer Leistungsempfänger-Nummer einen Abo-Account eröffnen und das komplette Magazin online lesen:Sie haben Fragen? Wir helfen Ihnen gerne:Vielen Dank für Ihr Verständnis. Unsere News, Fotostrecken, Videos und anderen Online-Services, wie bspw. unseren Newsletter, stellen wir Ihnen auch weiterhin kostenslos zur Verfügung.

◂ Heft-Navigation ▸

Artikel Mit der Unterstützung durch KI
Seite 37 | Rubrik PROZESSE-NEWS