Jack Wolfskin digitalisiert Wertschöpfungskette

Jack Wolfskin hat die Digitalisierung seiner Wertschöpfungskette abgeschlossen. Bild: Jack Wolfskin
Jack Wolfskin hat die Digitalisierung seiner Wertschöpfungskette abgeschlossen. Bild: Jack Wolfskin
Sandra Lehmann
Logistik-IT
Der Outdoor-Bekleidungsspezialist Jack Wolfskin hat vor Kurzem einen Meilenstein in der Digitalisierung seiner Wertschöpfungskette abgeschlossen. Wie der Bochumer Softwareanbieter Setlog bekannt gab, ist die „Forwarder Booking API“ aus Setlogs SCM-Software „OSCA“ erfolgreich in den Transportprozess des Bekleidungsanbieters eingebunden worden. Lieferanten der Outdoor-Marke können jetzt neue Transportbuchungen über die Schnittstelle direkt in das Buchungssystem eines global aktiven Spediteurs mit Sitz in den USA übertragen.

Dieser Inhalt kann nur von angemeldeten Abonnenten vollständig gelesen werden. Er ist Teil der Online-Ausgabe des Print-Magazins. Sie können uns unverbindlich und kostenlos im Probeabo testen, mit dem Sie zwei Ausgaben kostenlos erhalten. Die Online-Ausgabe des Print-Magazins können Sie jedoch nur im Jahres- oder Studentenabo lesen.

Als Abonnent können Sie mit Ihrer Leistungsempfänger-Nummer einen Abo-Account eröffnen und das komplette Magazin online lesen:Sie haben Fragen? Wir helfen Ihnen gerne:Vielen Dank für Ihr Verständnis. Unsere News, Fotostrecken, Videos und anderen Online-Services, wie bspw. unseren Newsletter, stellen wir Ihnen auch weiterhin kostenslos zur Verfügung.

◂ Heft-Navigation ▸

Artikel Jack Wolfskin digitalisiert Wertschöpfungskette
Seite 34 | Rubrik PROZESSE-NEWS