Etiketten für Vierbeiner-Futter

Die Futtermacher setzten auf Etikettiertechnik von Herma. Bild: Herma
Die Futtermacher setzten auf Etikettiertechnik von Herma. Bild: Herma
Sandra Lehmann
Labeling
Um das Geschäft mit Hundenahrung in Dosen voranzutreiben, hat sich der Hersteller „Die Futtermacher“ mit Sitz in Villingen-Schwenningen für Etikettiertechnik des Anbieters Herma entschieden. Nach Angaben des Labelingspezialisten aus Filderstadt ist bei den Produzenten der Tiernahrungsmarke „Barf“ die Etikettiermaschine „HERMA 125C P“ im Einsatz, die vor Ort täglich zwischen 1.000 und 2.000 Dosen mit einem Label versieht.

Die 125C P steuert bei Die Futtermacher nach Eigenangaben zwei verschiedene Dosengrößen und zehn verschiedene Menü-Etiketten ohne größere Umrüstzeiten.

Dieser Inhalt kann nur von angemeldeten Abonnenten vollständig gelesen werden. Er ist Teil der Online-Ausgabe des Print-Magazins. Sie können uns unverbindlich und kostenlos im Probeabo testen, mit dem Sie zwei Ausgaben kostenlos erhalten. Die Online-Ausgabe des Print-Magazins können Sie jedoch nur im Jahres- oder Studentenabo lesen.

Als Abonnent können Sie mit Ihrer Leistungsempfänger-Nummer einen Abo-Account eröffnen und das komplette Magazin online lesen:Sie haben Fragen? Wir helfen Ihnen gerne:Vielen Dank für Ihr Verständnis. Unsere News, Fotostrecken, Videos und anderen Online-Services, wie bspw. unseren Newsletter, stellen wir Ihnen auch weiterhin kostenslos zur Verfügung.

◂ Heft-Navigation ▸

Artikel Etiketten für Vierbeiner-Futter
Seite 36 | Rubrik PROZESSE-NEWS
Premium