Sandra Lehmann
IT
Der Textildiscounter KiK hat sich für TradeBeyond als unternehmensübergreifende Plattform entschieden, um seine Supply Chain durchgängig zu digitalisieren und zu optimieren. Dies gab der IT-Anbieter unlängst in einer Pressemeldung bekannt. Die Lösung umfasse die Beschaffung, Ausschreibungen, die Zusammenarbeit bei Bestellungen bis hin zu Prüfprozessen.

TradeBeyond werde die bestehenden konventionellen Systeme von KiK durch cloudbasierte Lösungen ersetzen. So sei künftig der Datenaustausch in Echtzeit möglich, wodurch das Unternehmen in der Lage sei, neue Produkte schneller und effizienter auf den Markt zu bringen.

Dieser Inhalt kann nur von angemeldeten Abonnenten vollständig gelesen werden. Er ist Teil der Online-Ausgabe des Print-Magazins. Sie können uns unverbindlich und kostenlos im Probeabo testen, mit dem Sie zwei Ausgaben kostenlos erhalten. Die Online-Ausgabe des Print-Magazins können Sie jedoch nur im Jahres- oder Studentenabo lesen.

Als Abonnent können Sie mit Ihrer Leistungsempfänger-Nummer einen Abo-Account eröffnen und das komplette Magazin online lesen:Sie haben Fragen? Wir helfen Ihnen gerne:Vielen Dank für Ihr Verständnis. Unsere News, Fotostrecken, Videos und anderen Online-Services, wie bspw. unseren Newsletter, stellen wir Ihnen auch weiterhin kostenslos zur Verfügung.

◂ Heft-Navigation ▸

Artikel Digitalere Prozesse
Seite 44 | Rubrik PROZESSE-NEWS