Sandra Lehmann
IT Wie Getac, ein Anbieter robuster Computerlösungen, im Januar bekannt gab, nutzt der Autobauer BMW ab sofort Notebooks und Tablets des Unternehmens aus den Reihen „S410“, „V110“, „F110“, „A140“, „UX10“ und „T800“. Eingesetzt werden die mobilen Endgeräte Getac zufolge in den Bereichen Forschung und Entwicklung, Produktion, Lagerlogistik sowie Werkstätten innerhalb des globalen Netzwerks von der BMW Group.

Für passgenaue Lösungen wurden die Computer laut Getac den jeweiligen Nutzergruppen des Konzerns angeglichen. In der Logistik etwa komme im Zusammenspiel mit dem internen BMW-Kommissionierungssystems „BVIS“ das Getac-14-Zoll-Display zum Einsatz.

Dieser Inhalt kann nur von angemeldeten Abonnenten vollständig gelesen werden. Er ist Teil der Online-Ausgabe des Print-Magazins. Sie können uns unverbindlich und kostenlos im Probeabo testen, mit dem Sie zwei Ausgaben kostenlos erhalten. Die Online-Ausgabe des Print-Magazins können Sie jedoch nur im Jahres- oder Studentenabo lesen.

Als Abonnent können Sie mit Ihrer Leistungsempfänger-Nummer einen Abo-Account eröffnen und das komplette Magazin online lesen:Sie haben Fragen? Wir helfen Ihnen gerne:Vielen Dank für Ihr Verständnis. Unsere News, Fotostrecken, Videos und anderen Online-Services, wie bspw. unseren Newsletter, stellen wir Ihnen auch weiterhin kostenslos zur Verfügung.

◂ Heft-Navigation ▸

Artikel BMW setzt auf Getac
Seite 51 | Rubrik PROZESSE-NEWS