Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Melanie Endres
Blockchain
Die KiK Textilien und Non-Food GmbH hat laut einer Pressemitteilung eine Anwendung zur transparenten und lückenlosen Nachvollziehbarkeit von Lieferketten in der Textilindustrie erarbeitet. Die Business-Anwendung basiert auf der Technologie evan.network, einer Blockchain zur Digitalisierung und Automatisierung von Business-Transaktionen des Dresdner Start-ups Evan GmbH.

Bei der von KiK entwickelten Anwendung können laut Mitteilung auf Basis digitaler Zwillinge Lieferdaten, Produktionsinformationen und Zertifikate in komplexen Lieferketten digital und transparent ausgetauscht werden.

Dieser Inhalt kann nur von angemeldeten Abonnenten vollständig gelesen werden. Er ist Teil der Online-Ausgabe des Print-Magazins. Sie können uns unverbindlich und kostenlos im Probeabo testen, mit dem Sie zwei Ausgaben kostenlos erhalten. Die Online-Ausgabe des Print-Magazins können Sie jedoch nur im Jahres- oder Studentenabo lesen.

Als Abonnent können Sie mit Ihrer Leistungsempfänger-Nummer einen Abo-Account eröffnen und das komplette Magazin online lesen:Sie haben Fragen? Wir helfen Ihnen gerne:Vielen Dank für Ihr Verständnis. Unsere News, Fotostrecken, Videos und anderen Online-Services, wie bspw. unseren Newsletter, stellen wir Ihnen auch weiterhin kostenslos zur Verfügung.

◂ Heft-Navigation ▸

Artikel Transparenz in der Textilindustrie
Seite 37 | Rubrik PROZESSE-NEWS
Werbung