Jungheinrich setzt auf schlanke Produktion

Im neuen Schubmaststapler-Werk von Jungheinrich im tschechischen Chomutov befindet sich das Logistikzentrum im Innern einer U-förmigen Produktionsstraße. So kann das Unternehmen alle Bereiche schnell mit Material beliefern.

Für die Montage der Schubmaststapler von Jungheinrich in Chomutov steht das Material an der Linie bereit. Bild: Gunnar Knüpffer
Für die Montage der Schubmaststapler von Jungheinrich in Chomutov steht das Material an der Linie bereit. Bild: Gunnar Knüpffer
Gunnar Knüpffer
Lean-Logistik

Jungheinrich verlagert seine gesamte Produktion von Schubmaststaplern sukzessive vom Werk in Norderstedt bei Hamburg in sein neues Werk im tschechischen Chomutov. Bereits im Juni 2023 hatte der Intralogistikanbieter in dem 85 Kilometer nordwestlich von Prag gelegenen Standort begonnen, den Schubmaststapler „ETV 2016i“ zu produzieren. Dieser laut Jungheinrich erste Stapler mit fest verbauter Lithium-Ionen-Batterie hat sich seit seiner Vorstellung vor rund fünf Jahren zu einem Bestseller entwickelt: Er weise dem Unternehmen zufolge eine verbesserte Ergonomie auf und sei kompakter als andere Schubmaststapler.

Dieser Inhalt kann nur von angemeldeten Abonnenten vollständig gelesen werden. Er ist Teil der Online-Ausgabe des Print-Magazins. Sie können uns unverbindlich und kostenlos im Probeabo testen, mit dem Sie zwei Ausgaben kostenlos erhalten. Die Online-Ausgabe des Print-Magazins können Sie jedoch nur im Jahres- oder Studentenabo lesen.

Als Abonnent können Sie mit Ihrer Leistungsempfänger-Nummer einen Abo-Account eröffnen und das komplette Magazin online lesen:Sie haben Fragen? Wir helfen Ihnen gerne:Vielen Dank für Ihr Verständnis. Unsere News, Fotostrecken, Videos und anderen Online-Services, wie bspw. unseren Newsletter, stellen wir Ihnen auch weiterhin kostenslos zur Verfügung.

◂ Heft-Navigation ▸

Artikel Jungheinrich setzt auf schlanke Produktion
Seite 34 bis 35 | Rubrik PROZESSE