Hilfe für die Helfer

Zerstörte und beschädigte Infrastrukturen erschweren dieHilfe im Katastrophenfall. Hier ist eine robuste Ad-hoc-Logistik gefragt. Dochwas macht erfolgreiche Krisenlogistik aus – und was kann die Logistik fürHandel, Industrie und Dienstleistung von ihr lernen?

 Bild: alexlmx/AdobeStock
Bild: alexlmx/AdobeStock
Therese Meitinger
Krisenlogistik

Wetterextreme, Krankheitsausbrüche oder Mangelkrisen – Katastrophenereignisse haben weltweit zugenommen. Schon 2020 hat sich etwa laut einem im Juli veröffentlichten Bericht der Vereinten Nationen (UN) der Hunger weltweit dramatisch verschlimmert: Bis zu 811 Millionen Menschen, rund ein Zehntel der Weltbevölkerung, waren vergangenes Jahr unterernährt – 2019 waren es noch 8,4 Prozent gewesen. Im September 2021 meldete zudem die Weltwetterorganisation, die Zahl der Naturkatastrophen sei seit 1970 deutlich gestiegen – 711 weltweiten Naturkatastrophen zwischen 1970 und 1979 stehen etwa 3.165 im Jahrzehnt nach 2010 gegenüber.

Dieser Inhalt kann nur von angemeldeten Abonnenten vollständig gelesen werden. Er ist Teil der Online-Ausgabe des Print-Magazins. Sie können uns unverbindlich und kostenlos im Probeabo testen, mit dem Sie zwei Ausgaben kostenlos erhalten. Die Online-Ausgabe des Print-Magazins können Sie jedoch nur im Jahres- oder Studentenabo lesen.

Als Abonnent können Sie mit Ihrer Leistungsempfänger-Nummer einen Abo-Account eröffnen und das komplette Magazin online lesen:Sie haben Fragen? Wir helfen Ihnen gerne:Vielen Dank für Ihr Verständnis. Unsere News, Fotostrecken, Videos und anderen Online-Services, wie bspw. unseren Newsletter, stellen wir Ihnen auch weiterhin kostenslos zur Verfügung.

◂ Heft-Navigation ▸

Artikel Hilfe für die Helfer
Seite 26 bis 30 | Rubrik PROZESSE