BMW nutzt SmartShelf-Anwendung von NextLAP für Kommissionierung in Leipzig-Werk: IoT-Lösung digitalisiert und automatisiert Pickprozesse

Autobauer BMW nutzt an seinem Standort in Leipzig nun die Smart-Shelf-Lösung von NextLAP für eine verbesserte Kommissionierung. Bild: BMW
Autobauer BMW nutzt an seinem Standort in Leipzig nun die Smart-Shelf-Lösung von NextLAP für eine verbesserte Kommissionierung. Bild: BMW
Sandra Lehmann
Kommissionieren

Der Autobauer BMW nutzt für die Kommissionierung in seinem Werk in Leipzig seit Kurzem die „SmartShelf“-Anwendung des IoT-Lösungsanbieters NextLAP mit Sitz in München. Wie der IT-Spezialist mitteilt, soll das intelligente System bei dem Automobilhersteller dazu beitragen, die Pickprozesse zu digitalisieren und zu automatisieren.

Dieser Inhalt kann nur von angemeldeten Abonnenten vollständig gelesen werden. Er ist Teil der Online-Ausgabe des Print-Magazins. Sie können uns unverbindlich und kostenlos im Probeabo testen, mit dem Sie zwei Ausgaben kostenlos erhalten. Die Online-Ausgabe des Print-Magazins können Sie jedoch nur im Jahres- oder Studentenabo lesen.

Als Abonnent können Sie mit Ihrer Leistungsempfänger-Nummer einen Abo-Account eröffnen und das komplette Magazin online lesen:Sie haben Fragen? Wir helfen Ihnen gerne:Vielen Dank für Ihr Verständnis. Unsere News, Fotostrecken, Videos und anderen Online-Services, wie bspw. unseren Newsletter, stellen wir Ihnen auch weiterhin kostenslos zur Verfügung.

◂ Heft-Navigation ▸

Artikel BMW nutzt SmartShelf-Anwendung von NextLAP für Kommissionierung in Leipzig-Werk: IoT-Lösung digitalisiert und automatisiert Pickprozesse
Seite 36 | Rubrik PROZESSE