In Zukunft digital

Viele Wege führen in das digitale Lager, aber eines ist sicher: Es muss die Grundlage bieten, die Vorteile neuer Technologien mit der Expertise der Mitarbeiter zu verknüpfen.

 Bild: vectorpocket/AdobeStock
Bild: vectorpocket/AdobeStock
Melanie Endres
Forschung

Die Digitalisierung ist längst zum Alltag im Privatleben vieler Menschen geworden. 80 Prozent der deutschen Bevölkerung ab 14 Jahren nutzen einer Studie von Bitkom aus dem Jahr 2019 zufolge die Möglichkeiten des E-Commerce und bestellen zumindest Teile ihrer Einkäufe über das Internet. Dabei greifen nicht nur die „Digital Natives“, welche den Umgang mit digitalen Devices von Kindesbeinen an gewohnt sind, immer häufiger auf mobile Endgeräte wie Smartphones und Tablets zurück. In den letzten Jahren sind gerade für den Onlinehandel zahlreiche Angebote entwickelt und für die breite Masse der Gesellschaft nutzbar gemacht worden.

Dieser Inhalt kann nur von angemeldeten Abonnenten vollständig gelesen werden. Er ist Teil der Online-Ausgabe des Print-Magazins. Sie können uns unverbindlich und kostenlos im Probeabo testen, mit dem Sie zwei Ausgaben kostenlos erhalten. Die Online-Ausgabe des Print-Magazins können Sie jedoch nur im Jahres- oder Studentenabo lesen.

Als Abonnent können Sie mit Ihrer Leistungsempfänger-Nummer einen Abo-Account eröffnen und das komplette Magazin online lesen:Sie haben Fragen? Wir helfen Ihnen gerne:Vielen Dank für Ihr Verständnis. Unsere News, Fotostrecken, Videos und anderen Online-Services, wie bspw. unseren Newsletter, stellen wir Ihnen auch weiterhin kostenslos zur Verfügung.

◂ Heft-Navigation ▸

Artikel In Zukunft digital
Seite 38 bis 39 | Rubrik PROZESSE