Siemens & Posco installieren Gepäckförderanlage am Flughafen Incheon: Mehr Kapazität und Komfort

Sandra Lehmann
Fördertechnik

Die Siemens Postal, Parcel & Airport Logistics GmbH (SPPAL) hat nach eigenen Angaben am südkoreanischen internationalen Flughafen Incheon eine neue Gepäckförderanlage mit einem Spitzendurchsatz von 20.000 Gepäckstü-
cken pro Stunde in Betrieb genommen. Implementiert hat Siemens die Anlage nach eigenen Aussagen gemeinsam mit den südkoreanischen Unternehmen Posco.

Dieser Inhalt kann nur von angemeldeten Abonnenten vollständig gelesen werden. Er ist Teil der Online-Ausgabe des Print-Magazins. Sie können uns unverbindlich und kostenlos im Probeabo testen, mit dem Sie zwei Ausgaben kostenlos erhalten. Die Online-Ausgabe des Print-Magazins können Sie jedoch nur im Jahres- oder Studentenabo lesen.

Als Abonnent können Sie mit Ihrer Leistungsempfänger-Nummer einen Abo-Account eröffnen und das komplette Magazin online lesen:Sie haben Fragen? Wir helfen Ihnen gerne:Vielen Dank für Ihr Verständnis. Unsere News, Fotostrecken, Videos und anderen Online-Services, wie bspw. unseren Newsletter, stellen wir Ihnen auch weiterhin kostenslos zur Verfügung.

◂ Heft-Navigation ▸

Artikel Siemens & Posco installieren Gepäckförderanlage am Flughafen Incheon: Mehr Kapazität und Komfort
Seite 36 | Rubrik PROZESSE