Stapler an der Leine

Mehr als 12.000 Unfälle passieren hierzulande jährlich mit Staplern. Linde will mit neuen Modulen für sein Flottenmanagementsystem den Alltag im Lager sicherer machen.

Sicherheitsforum Intralogistik: Linde präsentierte dort neben neuen Modulen des Flottenmanagementsystems auch Geräte mit Linde Safety Pilot, die das Kippen des Staplers verhindern. Bild: Thilo Jörgl
Sicherheitsforum Intralogistik: Linde präsentierte dort neben neuen Modulen des Flottenmanagementsystems auch Geräte mit Linde Safety Pilot, die das Kippen des Staplers verhindern. Bild: Thilo Jörgl
Thilo Jörgl
Assistenzsysteme

Ablenkung, Sichtprobleme, Stress, Routine: Die Ursachen für Unfälle mit Flurförderzeugen sind vielfältig. Und trotz genauer Regeln, Schulungen und moderner Geräte passieren hierzulande pro Jahr rund 12.000 meldepflichtige Unfälle mit Flurförderzeugen. Meldepflichtig heißt: Eine oder mehrere Personen fallen mehr als drei Tage im Betrieb aus. Auch der materielle Schaden, der bei diesen Unglücken an Waren, Geräten und Gebäuden entsteht, ist enorm: Im Schnitt verursacht ein Unfall 85.000 Euro Schaden.

Dieser Inhalt kann nur von angemeldeten Abonnenten vollständig gelesen werden. Er ist Teil der Online-Ausgabe des Print-Magazins. Sie können uns unverbindlich und kostenlos im Probeabo testen, mit dem Sie zwei Ausgaben kostenlos erhalten. Die Online-Ausgabe des Print-Magazins können Sie jedoch nur im Jahres- oder Studentenabo lesen.

Als Abonnent können Sie mit Ihrer Leistungsempfänger-Nummer einen Abo-Account eröffnen und das komplette Magazin online lesen:Sie haben Fragen? Wir helfen Ihnen gerne:Vielen Dank für Ihr Verständnis. Unsere News, Fotostrecken, Videos und anderen Online-Services, wie bspw. unseren Newsletter, stellen wir Ihnen auch weiterhin kostenslos zur Verfügung.

◂ Heft-Navigation ▸

Artikel Stapler an der Leine
Seite 34 bis 35 | Rubrik PROZESSE