Dank der hohen Lagerkapazität und der automatischen Kommissionierung per Roboter-Piece-Picking kommt Apologistics mit einem Zehntel der Belegschaft in seinem neuen Logistikzentrum aus. Bild: Apologistics/Klinkhammer
Redaktion (allg.)
Pharma
Mit seinem neuen, vollautomatisierten Logistikzentrum in Duiven, Niederlande, setzt die Apologistics GmbH als Versandapotheke ein Zeichen. Einer Klinkhammer-Pressemitteilung vom 14. Juni zufolge lieferte, integrierte und digitalisierte der Intralogistikspezialist Klinkhammer den kompletten Materialfluss aus dem Automatiklager über Kommissionierrobotertechnik bis hin zum automatischen Versand.

Apologistics unterstützt seine Apotheken laut Klinkhammer mit mehr als 100.000 Produkten – von der Warenlagerung und -bereitstellung über die Kommissionierung bis hin zur Same-Day-Lieferung.

Dieser Inhalt kann nur von angemeldeten Abonnenten vollständig gelesen werden. Er ist Teil der Online-Ausgabe des Print-Magazins. Sie können uns unverbindlich und kostenlos im Probeabo testen, mit dem Sie zwei Ausgaben kostenlos erhalten. Die Online-Ausgabe des Print-Magazins können Sie jedoch nur im Jahres- oder Studentenabo lesen.

Als Abonnent können Sie mit Ihrer Leistungsempfänger-Nummer einen Abo-Account eröffnen und das komplette Magazin online lesen:Sie haben Fragen? Wir helfen Ihnen gerne:Vielen Dank für Ihr Verständnis. Unsere News, Fotostrecken, Videos und anderen Online-Services, wie bspw. unseren Newsletter, stellen wir Ihnen auch weiterhin kostenslos zur Verfügung.

◂ Heft-Navigation ▸

Artikel Automatisches Apotheken-Lager
Seite 18 | Rubrik PROJEKTE-NEWS