Werbung
Werbung
Werbung
Das Thema Logistik-Immobilien wird präsentiert von
Das Projekt im russischen Esipovo, rund 50 Kilometer nordwestlich von Moskau, zählt zu den größten in der Unternehmensgeschichte des Hamburger Intralogistikers Jungheinrich. Bild: Jungheinrich
Werbung
Werbung
Melanie Endres
Möbel
Rund 50 Kilometer nordwestlich von Moskau in Esipovo hat Ikea Russland Anfang Juli sein neues Distributionszentrum in Betrieb genommen. Als Generalunternehmer und Systemintegrator hat die Jungheinrich AG für Ikea alle intralogistischen Aufgaben aus einer Hand implementiert, das gab der Hamburger Intralogistiker Ende Juli bekannt. Das Projekt ist laut Pressemitteilung das größte Einzelprojekt in der bisherigen Unternehmensgeschichte von Jungheinrich.

Zu der Lösung gehört dem Generalunternehmer zufolge ein 15-gassiges Paletten-Hochregallager in Silobauweise. Die Lagerhalle ist 200 Meter lang, 130 Meter breit und 45 Meter hoch.

Dieser Inhalt kann nur von angemeldeten Abonnenten vollständig gelesen werden. Er ist Teil der Online-Ausgabe des Print-Magazins. Sie können uns unverbindlich und kostenlos im Probeabo testen, mit dem Sie zwei Ausgaben kostenlos erhalten. Die Online-Ausgabe des Print-Magazins können Sie jedoch nur im Jahres- oder Studentenabo lesen.

Als Abonnent können Sie mit Ihrer Leistungsempfänger-Nummer einen Abo-Account eröffnen und das komplette Magazin online lesen:Sie haben Fragen? Wir helfen Ihnen gerne:Vielen Dank für Ihr Verständnis. Unsere News, Fotostrecken, Videos und anderen Online-Services, wie bspw. unseren Newsletter, stellen wir Ihnen auch weiterhin kostenslos zur Verfügung.

◂ Heft-Navigation ▸

Artikel Ikea-Distributionszentrum in Betrieb
Seite 16 | Rubrik PROJEKTE-NEWS
Werbung