Das Thema Logistik-Immobilien wird präsentiert von
Beim Baubeginn im Februar: Rainer Kämpgen (Mitte) und Sebastian Kohrmann (rechts) freuen sich zusammen mit dem Betriebsleiter Burkhard Patorra (links) über den Beginn der Baumaßnahmen am Lager Gochsheim. Bild: Edeka
Melanie Endres
Lebensmittel
Die Unternehmensgruppe Edeka Nordbayern-Sachsen-Thüringen will bis 2025 mehr als 450 Millionen Euro in die Logistik- und Produktionsstandorte investieren. Der erste Schritt des Investitionspaketes sei der Anbau eines Hochregallagers (HRL) im fränkischen Gochsheim, dessen Baustart im Februar erfolgte. Für die Erweiterung und Montage des HRL plane die Gruppe eine Summe von 25 Millionen Euro.

Auf einer Erweiterungsfläche von 16.000 Quadratmetern sollen zusätzliche Lagerkapazitäten im Trockensortiment, Obst und Gemüse sowie im Bereich der Wareneingangs- und -ausgangsfläche geschaffen werden.

Dieser Inhalt kann nur von angemeldeten Abonnenten vollständig gelesen werden. Er ist Teil der Online-Ausgabe des Print-Magazins. Sie können uns unverbindlich und kostenlos im Probeabo testen, mit dem Sie zwei Ausgaben kostenlos erhalten. Die Online-Ausgabe des Print-Magazins können Sie jedoch nur im Jahres- oder Studentenabo lesen.

Als Abonnent können Sie mit Ihrer Leistungsempfänger-Nummer einen Abo-Account eröffnen und das komplette Magazin online lesen:Sie haben Fragen? Wir helfen Ihnen gerne:Vielen Dank für Ihr Verständnis. Unsere News, Fotostrecken, Videos und anderen Online-Services, wie bspw. unseren Newsletter, stellen wir Ihnen auch weiterhin kostenslos zur Verfügung.

◂ Heft-Navigation ▸

Artikel Edeka erweitert in Gochsheim
Seite 16 | Rubrik PROJEKTE-NEWS