Österreichische Post weiht Paketzentrum in Wien ein

Das neue Paket-Logistikzentrum in Wien-Inzersdorf, in das die Österreichische Post 70 Millionen Euro investiert hat, wurde feierlich eröffnet. Bild: Österreichische Post
Das neue Paket-Logistikzentrum in Wien-Inzersdorf, in das die Österreichische Post 70 Millionen Euro investiert hat, wurde feierlich eröffnet. Bild: Österreichische Post
Gunnar Knüpffer
KEP
Die Österreichische Post AG hat am 12. April ihr neues Paket-Logistikzentrum in Wien-Inzersdorf zusammen mit Bürgermeister Michael Ludwig in Betrieb genommen. In einer 22.000 Quadratmeter großen Halle sollen künftig 260 Mitarbeiter in zwei Schichten dafür sorgen, dass über 250.000 Pakete pro Tag sortiert und an ihren Bestimmungsort abgeleitet werden, ist in einer Presseaussendung des KEP-Unternehmens zu lesen. Das Investitionsvolumen betrug rund 70 Millionen Euro.

Der Spatenstich für den Standort fand im März 2022 statt, nun wurde er feierlich eröffnet.

Dieser Inhalt kann nur von angemeldeten Abonnenten vollständig gelesen werden. Er ist Teil der Online-Ausgabe des Print-Magazins. Sie können uns unverbindlich und kostenlos im Probeabo testen, mit dem Sie zwei Ausgaben kostenlos erhalten. Die Online-Ausgabe des Print-Magazins können Sie jedoch nur im Jahres- oder Studentenabo lesen.

Als Abonnent können Sie mit Ihrer Leistungsempfänger-Nummer einen Abo-Account eröffnen und das komplette Magazin online lesen:Sie haben Fragen? Wir helfen Ihnen gerne:Vielen Dank für Ihr Verständnis. Unsere News, Fotostrecken, Videos und anderen Online-Services, wie bspw. unseren Newsletter, stellen wir Ihnen auch weiterhin kostenslos zur Verfügung.

◂ Heft-Navigation ▸

Artikel Österreichische Post weiht Paketzentrum in Wien ein
Seite 17 | Rubrik PROJEKTE-NEWS