Das neue Logistikzentrum von Thyssenkrupp Materials Services in Rotenburg soll als Blaupause für weitere Standorte dienen. Bild: Thyssenkrupp Materials Services
Melanie Wack
Industrie
Thyssenkrupp Materials Services hat im niedersächsischen Rotenburg ein neues Logistikcenter in Betrieb genommen, das Branchenstandards setzen und die Leistungsfähigkeit des Unternehmens noch weiter erhöhen soll. Darüber hat das Unternehmen im Rahmen einer Pressekonferenz Ende April informiert.

Der Werkstoffhändler hat den Angaben zufolge rund 60 Millionen Euro in den neuen Logistikstandort investiert. Das Lagerlayout des Standorts wurde laut Thyssenkrupp Materials Services vollkommen neu konzipiert und die gesamte Prozesskette verfüge über einen hohen Automatisierungs- und Digitalisierungsgrad.

Dieser Inhalt kann nur von angemeldeten Abonnenten vollständig gelesen werden. Er ist Teil der Online-Ausgabe des Print-Magazins. Sie können uns unverbindlich und kostenlos im Probeabo testen, mit dem Sie zwei Ausgaben kostenlos erhalten. Die Online-Ausgabe des Print-Magazins können Sie jedoch nur im Jahres- oder Studentenabo lesen.

Als Abonnent können Sie mit Ihrer Leistungsempfänger-Nummer einen Abo-Account eröffnen und das komplette Magazin online lesen:Sie haben Fragen? Wir helfen Ihnen gerne:Vielen Dank für Ihr Verständnis. Unsere News, Fotostrecken, Videos und anderen Online-Services, wie bspw. unseren Newsletter, stellen wir Ihnen auch weiterhin kostenslos zur Verfügung.

◂ Heft-Navigation ▸

Artikel Neues Logistikcenter in Rotenburg
Seite 16 | Rubrik PROJEKTE-NEWS