Blick in das neue Tiefkühllager von Kaufland im bayerischen Geisenfeld. Bild: Kaufland
Therese Meitinger
Handel
Kaufland hat nach zweijähriger Bauphase im November sein neues Tiefkühllager im bayerischen Geisenfeld in Betrieb genommen. Herzstück ist nach Unternehmensangaben das mehr als 12.000 Quadratmeter große Lager auf zwei Ebenen mit einer Innenraumtemperatur von minus 23 Grad Celsius. In einem 27 Meter hohen Hochregallager werden dort Kaufland zufolge rund 1.600 verschiedene tiefgekühlte Artikel gelagert. Das Sortiment umfasse Pizzen, Gemüse, Obst und Speiseeis, aber auch Brötchen oder Kuchen, heißt es. Insgesamt sind rund 900 Mitarbeiter am Logistikstandort in Geisenfeld beschäftigt.

Dieser Inhalt kann nur von angemeldeten Abonnenten vollständig gelesen werden. Er ist Teil der Online-Ausgabe des Print-Magazins. Sie können uns unverbindlich und kostenlos im Probeabo testen, mit dem Sie zwei Ausgaben kostenlos erhalten. Die Online-Ausgabe des Print-Magazins können Sie jedoch nur im Jahres- oder Studentenabo lesen.

Als Abonnent können Sie mit Ihrer Leistungsempfänger-Nummer einen Abo-Account eröffnen und das komplette Magazin online lesen:Sie haben Fragen? Wir helfen Ihnen gerne:Vielen Dank für Ihr Verständnis. Unsere News, Fotostrecken, Videos und anderen Online-Services, wie bspw. unseren Newsletter, stellen wir Ihnen auch weiterhin kostenslos zur Verfügung.

◂ Heft-Navigation ▸

Artikel Kaufland mit neuem Tiefkühllager
Seite 16 | Rubrik PROJEKTE-NEWS