Vertreter der Psb Intralogistics GmbH und der Fricke Gruppe bei der Vertragsunterzeichnung. Bild: Fricke Gruppe
Matthias Pieringer
Handel
Mit dem Bau eines Logistikzentrums in Tholey im Saarland möchte sich die Fricke Gruppe für die Zukunft aufstellen. Man wolle mithilfe verkürzter Versandwege künftig von einem verbesserten Zugang besonders zum französischen und süddeutschen Markt sowie zu Südeuropa profitieren, ließ das Handelsunternehmen für Ersatzteile unlängst verlauten.

Im Fokus des Intralogistikkonzepts für das Zentrum steht ein hoher Automatisierungsgrad über alle Lagerbereiche und Prozesse hinweg. Psb plane und realisiere die Intralogistikanlagen mit einer eng aufeinander abgestimmten Systemtechnik, Steuerung und IT-Organisation.

Dieser Inhalt kann nur von angemeldeten Abonnenten vollständig gelesen werden. Er ist Teil der Online-Ausgabe des Print-Magazins. Sie können uns unverbindlich und kostenlos im Probeabo testen, mit dem Sie zwei Ausgaben kostenlos erhalten. Die Online-Ausgabe des Print-Magazins können Sie jedoch nur im Jahres- oder Studentenabo lesen.

Als Abonnent können Sie mit Ihrer Leistungsempfänger-Nummer einen Abo-Account eröffnen und das komplette Magazin online lesen:Sie haben Fragen? Wir helfen Ihnen gerne:Vielen Dank für Ihr Verständnis. Unsere News, Fotostrecken, Videos und anderen Online-Services, wie bspw. unseren Newsletter, stellen wir Ihnen auch weiterhin kostenslos zur Verfügung.

◂ Heft-Navigation ▸

Artikel Fricke investiert 160 Millionen Euro
Seite 18 | Rubrik PROJEKTE-NEWS