Auf dem Dach des Logistikzentrums für Levi Strauss & Co. in Dorsten installierte Sunrock eine Solaranlage. Bild: Sunrock
Gunnar Knüpffer
Fashion
Auf dem Dach der neuen Logistikimmobilie „Positive Footprint Warehouse“ für Levi Strauss & Co. in Dorsten ist eine Fotovoltaikanlage mit einer Leistung von 3,45 Megawatt Peak installiert worden. Dadurch kann das Bekleidungsunternehmen bei Betriebsaufnahme ab April 2024 grünen Strom in der Immobilie nutzen und seine CO2-Bilanz deutlich verbessern, teilte der Entwickler von Fotovoltaikanlagen Sunrock vor Kurzem mit.

Insgesamt 8.264 PV-Module erzeugen eine Leistung von 3,45 Megawatt Peak. Die Nutzung der Sonnenenergie spart laut Sunrock bis zu 1.322 Tonnen CO2jährlich, was dem Ausstoß von 908 Einpersonenhaushalten entspricht.

Dieser Inhalt kann nur von angemeldeten Abonnenten vollständig gelesen werden. Er ist Teil der Online-Ausgabe des Print-Magazins. Sie können uns unverbindlich und kostenlos im Probeabo testen, mit dem Sie zwei Ausgaben kostenlos erhalten. Die Online-Ausgabe des Print-Magazins können Sie jedoch nur im Jahres- oder Studentenabo lesen.

Als Abonnent können Sie mit Ihrer Leistungsempfänger-Nummer einen Abo-Account eröffnen und das komplette Magazin online lesen:Sie haben Fragen? Wir helfen Ihnen gerne:Vielen Dank für Ihr Verständnis. Unsere News, Fotostrecken, Videos und anderen Online-Services, wie bspw. unseren Newsletter, stellen wir Ihnen auch weiterhin kostenslos zur Verfügung.

◂ Heft-Navigation ▸

Artikel Levi’s setzt auf grünen Strom
Seite 18 | Rubrik PROJEKTE-NEWS