Das geplante neue Gateway von DHL Express am Flughafen München soll eine Bruttogeschossfläche von 8.000 Quadratmetern haben. Bild: DPDHL
Therese Meitinger
Dienstleistung
DHL Express Deutschland hat Ende Juni zusammen mit dem Flughafen München (FMG) einen Vertrag über die Realisierung eines neuen Frachtgebäudes am Münchner Flughafen abgeschlossen, wie DHL Express vor Kurzem vermeldete. Dafür habe man eine Investitionssumme von 70 Millionen Euro veranschlagt. Die Inbetriebnahme des Standortes ist dem Transportdienstleister zufolge für 2022 geplant.

Entstehen soll der Neubau auf einer Bruttogeschossfläche von mehr als 8.000 Quadratmetern. Das neue Gateway soll nach Firmenangaben über einen direkten Airside-Zugang und zwei sogenannte PUD-Finger für Pick-up und Delivery verfügen.

Dieser Inhalt kann nur von angemeldeten Abonnenten vollständig gelesen werden. Er ist Teil der Online-Ausgabe des Print-Magazins. Sie können uns unverbindlich und kostenlos im Probeabo testen, mit dem Sie zwei Ausgaben kostenlos erhalten. Die Online-Ausgabe des Print-Magazins können Sie jedoch nur im Jahres- oder Studentenabo lesen.

Als Abonnent können Sie mit Ihrer Leistungsempfänger-Nummer einen Abo-Account eröffnen und das komplette Magazin online lesen:Sie haben Fragen? Wir helfen Ihnen gerne:Vielen Dank für Ihr Verständnis. Unsere News, Fotostrecken, Videos und anderen Online-Services, wie bspw. unseren Newsletter, stellen wir Ihnen auch weiterhin kostenslos zur Verfügung.

◂ Heft-Navigation ▸

Artikel DHL Express baut neues Gateway
Seite 19 | Rubrik PROJEKTE-NEWS