Zukunftssicherung im Blick

Alternate hat in Linden ein neues Logistikzentrum eröffnet. Trotz engem Zeitplan, vielen Abstimmungen und der Coronapandemie hat der Onlinehändler eine Punktlandung hingelegt.

Die allgemeine Expansion des Onlinehändlers Alternate hat unteranderem einenLagerneubau gefordert. Bild: Alternate
Die allgemeine Expansion des Onlinehändlers Alternate hat unteranderem einenLagerneubau gefordert. Bild: Alternate
Melanie Wack
Neubau

Von PC-Komponenten über Haushaltsgeräte, E-Bikes, Spielzeug, Fernseher bis hin zu Outdoor- und Gartenartikeln: Der Onlinehändler Alternate hat etwa 85.000 Artikel in seinem Sortiment. Jährlich versendet das Unternehmen laut eigenen Angaben rund drei Millionen Packstücke europaweit und hat dabei mehr als 80.000 Produkte ständig ab Lager lieferbar.Eine Besonderheit des Onlinehändlers sind zwei Stores vor Ort in Linden (Hessen). Im „STORE 1“ finden Kunden alles aus den Bereichen Computer, TV und Audio. Der „STORE2“ ist spezialisiert auf die Bereiche Grill, Haushalt und Spielzeug.

Dieser Inhalt kann nur von angemeldeten Abonnenten vollständig gelesen werden. Er ist Teil der Online-Ausgabe des Print-Magazins. Sie können uns unverbindlich und kostenlos im Probeabo testen, mit dem Sie zwei Ausgaben kostenlos erhalten. Die Online-Ausgabe des Print-Magazins können Sie jedoch nur im Jahres- oder Studentenabo lesen.

Als Abonnent können Sie mit Ihrer Leistungsempfänger-Nummer einen Abo-Account eröffnen und das komplette Magazin online lesen:Sie haben Fragen? Wir helfen Ihnen gerne:Vielen Dank für Ihr Verständnis. Unsere News, Fotostrecken, Videos und anderen Online-Services, wie bspw. unseren Newsletter, stellen wir Ihnen auch weiterhin kostenslos zur Verfügung.

◂ Heft-Navigation ▸

Artikel Zukunftssicherung im Blick
Seite 10 bis 12 | Rubrik PROJEKTE