Hauptknotenpunkt für Gebrüder Weiss

Der österreichische Transport- und Logistikdienstleister expandiert verstärkt nach Deutschland. Nun eröffnete Gebrüder Weiss ein zentrales Umschlaglager im ostbayerischen Straubing.
Gebrüder Weiss hat ein neues Verteilzentrum für Ostbayern in Betrieb genommen. Bild: Gunnar Knüpffer
Gebrüder Weiss hat ein neues Verteilzentrum für Ostbayern in Betrieb genommen. Bild: Gunnar Knüpffer
Gunnar Knüpffer
Neubau

Seit sechs Jahren hat der österreichische Transport- und Logistikdienstleister Gebrüder Weiss beim Expansionstempo nach Deutschland zugelegt. Das berichtete Niederlassungsleiter Thomas Peklo am 18. April bei der feierlichen Eröffnung des neuen Hauptknotenpunktes des Dienstleisters in Straubing, die im Beisein des bayerischen Ministerpräsidenten Dr. Markus Söder stattfand. Zuvor hatte Gebrüder Weiss bereits Standorte in Nürnberg, in Waldkraiburg, in Konradsreuth, Lindau, Passau, Bayreuth und München eröffnet. Dabei investierte das Unternehmen in den vergangenen fünf Jahren 120 Millionen Euro in Bayern.

Dieser Inhalt kann nur von angemeldeten Abonnenten vollständig gelesen werden. Er ist Teil der Online-Ausgabe des Print-Magazins. Sie können uns unverbindlich und kostenlos im Probeabo testen, mit dem Sie zwei Ausgaben kostenlos erhalten. Die Online-Ausgabe des Print-Magazins können Sie jedoch nur im Jahres- oder Studentenabo lesen.

Als Abonnent können Sie mit Ihrer Leistungsempfänger-Nummer einen Abo-Account eröffnen und das komplette Magazin online lesen:Sie haben Fragen? Wir helfen Ihnen gerne:Vielen Dank für Ihr Verständnis. Unsere News, Fotostrecken, Videos und anderen Online-Services, wie bspw. unseren Newsletter, stellen wir Ihnen auch weiterhin kostenslos zur Verfügung.

◂ Heft-Navigation ▸

Artikel Hauptknotenpunkt für Gebrüder Weiss
Seite 14 bis 15 | Rubrik PROJEKTE