Werbung
Werbung
Werbung

Frischeversprechen für Rentierfleisch und Joghurt

Der Lebensmittelhändler Asko hat Anfang 2018 sein neues Frischelager in Vestby, Norwegen, in Betrieb genommen. Mit der technischen Ausstattung beauftragte das Handelsunternehmen einen deutschen Intralogistikanbieter.

Das 24.000 Quadratmeter große Asko-Frischelager beliefert Kunden in ganz Norwegen – von Oslo im Süden bis Tromsø, im hohen Norden am Polarkreis, 1.800 Kilometer weit entfernt. Bild: Witron
Das 24.000 Quadratmeter große Asko-Frischelager beliefert Kunden in ganz Norwegen – von Oslo im Süden bis Tromsø, im hohen Norden am Polarkreis, 1.800 Kilometer weit entfernt. Bild: Witron
Werbung
Werbung
Melanie Endres
NEUBAU

Der weiße, unscheinbare Kühlschrank mit dem weinroten Asko-Schriftzug an der Seite des Buffets im Hotel fällt Gästen nur selten auf. Holger Weiß, Projektleiter des Intralogistikers Witron, sticht dieser jedoch sofort ins Auge. Das erste Projekt des Managers war die Realisierung des Frischelagers des norwegischen Lebensmittelhändlers Asko. Und dieses musste bis Anfang 2018 laufen, sonst würde der Kühlschrank leer bleiben.

Dieser Inhalt kann nur von angemeldeten Abonnenten vollständig gelesen werden. Er ist Teil des Printmagazins. Falls Sie noch kein Abonnent sind, im Probeabo erhalten Sie zwei Ausgaben kostenlos (mit vollem Online-Zugriff):

Als Abonnent können Sie mit Ihrer Leistungsempfänger-Nummer einen Abo-Account eröffnen und das komplette Magazin online lesen:Sie haben Fragen? Wir helfen Ihnen gerne:Vielen Dank für Ihr Verständnis.

◂ Heft-Navigation ▸

Artikel Frischeversprechen für Rentierfleisch und Joghurt
Seite 10 bis 12 | Rubrik PROJEKTE
Werbung