Werbung
Werbung
Werbung

Sicherer Platz im Industriepark Höchst

Werbung
Werbung
Redaktion (allg.)
Chemie
Infraserv GmbH & Co. Höchst KG errichtet im Industriepark Höchst in Frankfurt am Main ein neues Gefahrstofflager. Die Betreibergesellschaft des Industrieparks investiert nach eigenen Angaben 27 Millionen Euro in die Immobilie.

Die Bauarbeiten am neuen Gefahrstofflager sollen in der ersten Hälfte des kommenden Jahres beginnen. Das Gebäude wird auf einer Grundfläche von 16.000 Quadratmetern insgesamt 19.400 Palettenstellplätze bieten. Der Neubau, der 2020 in Betrieb gehen soll, wird nach den Plänen von Infraserv Höchst im Wesentlichen die bestehenden Gefahrstofflager am Standort ersetzen.

Dieser Inhalt kann nur von angemeldeten Abonnenten vollständig gelesen werden. Er ist Teil der Online-Ausgabe des Print-Magazins. Sie können uns unverbindlich und kostenlos im Probeabo testen, mit dem Sie zwei Ausgaben kostenlos erhalten. Die Online-Ausgabe des Print-Magazins können Sie jedoch nur im Jahres- oder Studentenabo lesen.

Als Abonnent können Sie mit Ihrer Leistungsempfänger-Nummer einen Abo-Account eröffnen und das komplette Magazin online lesen:Sie haben Fragen? Wir helfen Ihnen gerne:Vielen Dank für Ihr Verständnis. Unsere News, Fotostrecken, Videos und anderen Online-Services, wie bspw. unseren Newsletter, stellen wir Ihnen auch weiterhin kostenslos zur Verfügung.

◂ Heft-Navigation ▸

Artikel Sicherer Platz im Industriepark Höchst
Seite 16 | Rubrik PROJEKTE
Werbung