Wie Prozesse nachhaltiger und transparenter werden

Beim digitalen LOGISTIKHEUTE-Forum zu „smarter“ Lebensmittellogistik wurde klar, wie Plattformen und Automatisierung dazu beitragen können, die Nachhaltigkeit und Flexibilität in dieser Königsdisziplin der Logistik zu steigern.

In der Lebensmittellogistik kommen verstärkt Automation und digitale Plattformen zum Einsatz, um die Nachhaltigkeit zu erhöhen. Bild: industrieblick/stock.adobe.com
In der Lebensmittellogistik kommen verstärkt Automation und digitale Plattformen zum Einsatz, um die Nachhaltigkeit zu erhöhen. Bild: industrieblick/stock.adobe.com
Gunnar Knüpffer
Veranstaltung

Wie neue Ansätzein der Lebensmittellogistik zu mehr Nachhaltigkeit, Sicherheit und Effizienz in der Lieferkette beitragen können, zeigte das digitale LOGISTIK HEUTE-Fachforum „Smarte Lebensmittellogistik: Rezepte und Konzepte“ am 16. April, das Chefredakteur Matthias Pieringer moderierte. „Die Unternehmen in der Lebensmittelindustrie haben damit zu kämpfen, ihre Prozesse effizient und kostengünstig aufzustellen“, sagte Tim Diefenbach, Manager für Supply Chain und Logistik bei der Unternehmensberatung PwC, auf die Frage von Pieringer nach den Herausforderungen für die Branche.

Dieser Inhalt kann nur von angemeldeten Abonnenten vollständig gelesen werden. Er ist Teil der Online-Ausgabe des Print-Magazins. Sie können uns unverbindlich und kostenlos im Probeabo testen, mit dem Sie zwei Ausgaben kostenlos erhalten. Die Online-Ausgabe des Print-Magazins können Sie jedoch nur im Jahres- oder Studentenabo lesen.

Als Abonnent können Sie mit Ihrer Leistungsempfänger-Nummer einen Abo-Account eröffnen und das komplette Magazin online lesen:Sie haben Fragen? Wir helfen Ihnen gerne:Vielen Dank für Ihr Verständnis. Unsere News, Fotostrecken, Videos und anderen Online-Services, wie bspw. unseren Newsletter, stellen wir Ihnen auch weiterhin kostenslos zur Verfügung.

◂ Heft-Navigation ▸

Artikel Wie Prozesse nachhaltiger und transparenter werden
Seite 50 bis 51 | Rubrik PROGNOSEN