Werbung
Werbung
Werbung

Keinen Einheitsbrei, bitte!

Experten auf einer bvik-Konferenz raten Industrieunternehmen, ihre Kunden sehr individuell anzusprechen.

Reden, reden, reden: Teilnehmer tauschten sich auf dem Tag der Industriekommunikation intensiv über das Thema Digitalisierung aus. Bild: Thilo Jörgl
Reden, reden, reden: Teilnehmer tauschten sich auf dem Tag der Industriekommunikation intensiv über das Thema Digitalisierung aus. Bild: Thilo Jörgl
Werbung
Werbung
Thilo Jörgl
Veranstaltung

Um künftig weiter erfolgreich zu bleiben, sollten Industrieunternehmen ihre Kunden – ob mit oder ohne digitale Hilfsmittel – individuell ansprechen und ihnen einfache, emotionalisierte Botschaften übermitteln. So lautete eine der Kernbotschaften des „Tages der Industriekommunikation“ am 21. Juni in Fürstenfeldbruck. Die sechste Auflage der Veranstaltung des Bundesverbands Industrie Kommunikation e. V. (bvik) stand unter dem Motto „B2B-Marketing der Zukunft: virtuell – künstlich – menschlich“.

Dieser Inhalt kann nur von angemeldeten Abonnenten (Jahres- bzw. Studentenabo) vollständig gelesen werden. Er ist Teil des Printmagazins. Falls Sie noch kein Abonnent sind, im Jahres- bzw. Studentenabonnement erhalten Sie kostenlosen Zugriff auf alle Online-Artikel:

Als Abonnent können Sie mit Ihrer Leistungsempfänger-Nummer einen Abo-Account eröffnen und das komplette Magazin online lesen:Sie haben Fragen? Wir helfen Ihnen gerne:Vielen Dank für Ihr Verständnis.

◂ Heft-Navigation ▸

Artikel Keinen Einheitsbrei, bitte!
Seite 56 bis 57 | Rubrik PROGNOSEN
Werbung