Werbung
Werbung
Werbung

Wie von Geisterhand gelenkt

Als erster Dienstleister weltweit testet DB Schenker in Nürnberg den Einsatz eines automatisierten „Wiesels“ zum Umsetzen von Wechselbrücken. Die Lösung könnte gleich aus mehreren Gründen für andere als Vorbild dienen.

Bild: Thilo Jörgl
Bild: Thilo Jörgl
Werbung
Werbung
Thilo Jörgl
Transport

Der Juli 2018 ist ein sonniger Monat. Doch am 10. Tag des Monats legt der Sommer eine Pause ein – es schüttet ordentlich. Just zu diesem Datum hat der Logistikdienstleister DB Schenker Fachjournalisten in seine Geschäftsstelle Nürnberg eingeladen. Der Anlass: Das Unternehmen will den Gästen eine Premiere präsentieren – den Einsatz eines automatisierten „Wiesels“ zum Umsetzen von Wechselbrücken.

Dieser Inhalt kann nur von angemeldeten Abonnenten vollständig gelesen werden. Er ist Teil des Printmagazins. Falls Sie noch kein Abonnent sind, im Probeabo erhalten Sie zwei Ausgaben kostenlos (mit vollem Online-Zugriff):

Als Abonnent können Sie mit Ihrer Leistungsempfänger-Nummer einen Abo-Account eröffnen und das komplette Magazin online lesen:Sie haben Fragen? Wir helfen Ihnen gerne:Vielen Dank für Ihr Verständnis.

◂ Heft-Navigation ▸

Artikel Wie von Geisterhand gelenkt
Seite 48 bis 50 | Rubrik PROGNOSEN
Werbung