Werbung
Werbung
Werbung

Keine kauzige Branche

Auf der 8. Nationalen Konferenz Güterverkehr und Logistik in Frankfurt rückte das Bundesverkehrsministerium die politischen Schwerpunkte und das Innovationsprogramm Logistik 2030 in den Mittelpunkt.

Andreas Scheuer, Bundesminister für Verkehr und digitale Infrastruktur, steckte in Frankfurt die politische Agenda für Logistik und Güterverkehr ab. Bild: BMVI
Andreas Scheuer, Bundesminister für Verkehr und digitale Infrastruktur, steckte in Frankfurt die politische Agenda für Logistik und Güterverkehr ab. Bild: BMVI
Werbung
Werbung
Matthias Pieringer
TRANSPORT

Logistik und Güterverkehr sei keine „kauzige Branche“. Mit diesen Worten hat Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer (CSU) am 28. Februar seine Rede auf der 8. Nationalen Konferenz Güterverkehr und Logistik in Frankfurt begonnen. Die Logistik sei relevant für den Wohlstand in Deutschland, betonte er. „Aus gutem Grund gelten wir als Logistikweltmeister, wir dürfen uns aber nicht auf dem Erfolg ausruhen“, appellierte er an die rund 400 Teilnehmer der zweitägigen Konferenz.

Dieser Inhalt kann nur von angemeldeten Abonnenten vollständig gelesen werden. Er ist Teil der Online-Ausgabe des Print-Magazins. Sie können uns unverbindlich und kostenlos im Probeabo testen, mit dem Sie zwei Ausgaben kostenlos erhalten. Die Online-Ausgabe des Print-Magazins können Sie jedoch nur im Jahres- oder Studentenabo lesen.

Als Abonnent können Sie mit Ihrer Leistungsempfänger-Nummer einen Abo-Account eröffnen und das komplette Magazin online lesen:Sie haben Fragen? Wir helfen Ihnen gerne:Vielen Dank für Ihr Verständnis. Unsere News, Fotostrecken, Videos und anderen Online-Services, wie bspw. unseren Newsletter, stellen wir Ihnen auch weiterhin kostenslos zur Verfügung.

◂ Heft-Navigation ▸

Artikel Keine kauzige Branche
Seite 52 bis 53 | Rubrik PROGNOSEN
Werbung