Conference Days 2021: Wissensvermittlung im Mittelpunkt

Das digitale B2B-Wissens- und Networking-Event „Conference Days“ feiert vom 19. bis 30. April 2021 Premiere.

 Bild: Funtap/AdobeStock
Bild: Funtap/AdobeStock
Matthias Pieringer
Plattform

Vom 19. bis 30 April veranstaltet der Münchner HUSS-VERLAG erstmals seinen 100 Prozent digitalen B2B-Wissens- und Networking-Event, die Conference Days 2021. Mit diesem digitalen Format setzt der Verlag seine Strategie fort, neben zahlreichen Präsenzveranstaltungen und Events auch digitale Formate erfolgreich zu etablieren. Im September 2020 wurde bereits die 1. Virtuelle Nutzfahrzeugmesse durchgeführt.

Die Conference Days 2021 richten sich an Mitarbeiter und Entscheider in Unternehmen aus Industrie, Handel und Dienstleistung in den Branchen Logistik & Intralogistik, Truck & Bus sowie Automotive & Taxi. Im Mittelpunkt des Events steht die Wissensvermittlung zu branchenrelevanten Themen mittels zahlreicher digitaler Veranstaltungsformate, wie Live-Seminare, Produktpräsentationen, Panel-Diskussionen oder Interviews. Darüber hinaus können – Networking-Pass vorausgesetzt – alle Besucher und Conference-Partner untereinander Networking betreiben, indem sie über Tools wie Messaging, Terminvereinbarungen und Videochats innerhalb der Eventplattform interagieren.

Zielgerichtete Auswahl

Da die Wirtschaft weiterhin auf Präsenzveranstaltungen verzichten muss, sieht sich der HUSS-VERLAG in der Pflicht, eine digitale Wissens- beziehungsweise Kommunikationsplattform zur Verfügung zu stellen: „Wissenstransfer und Information ist unser Auftrag. Aus diesem Grund haben wir dieses digitale Konferenzprogramm entwickelt, das durch unsere Partner und den HUSS-VERLAG gestaltet wird“, so Rainer Langhammer, Geschäftsführer des HUSS-VERLAGs.

„Wir ermöglichen es jedem Teilnehmer, sich aus unserem umfassenden Programm zielgerichtet die Veranstaltungen herauszusuchen, die ihn interessieren. Über drei große Branchenschwerpunkte, kompakt an zehn Tagen. Dies alles unterstützt durch unsere Redaktionen und unsere Print- und Online-Publikationen.“

Fachpublikationen begleiten

Werbeinblendung:
Advertorial

Innovationen zum kleinen Preis: Sind Leasingprogramme der neue Trend?

idealworks oder: Wie das BMW-Spinoff mit AMRs die Logistik verändert

Inhaltlich begleitet der HUSS-VERLAG die Veranstaltung mit seinen Fachpublikationen busplaner, LOGISTIK HEUTE, LOGISTRA, PROFI-Werkstatt, taxi heute, Unterwegs auf der Autobahn, Transport und VISION mobility. „Das Event profitiert somit vom redaktionellen Know-how unserer Redaktionen, die in ihren Branchen für informativen Journalismus und hochwertige Inhalte bekannt sind“, versichert Langhammer.

Als Hauptsponsoren unterstützen das Event die AM Logistic Solutions GmbH, Cognex Germany Inc. und die Dako GmbH.

Anmelden kann man sich ab sofort. Für alle Teilnehmer ist die Onlineveranstaltung grundsätzlich kostenlos. Wer darüber hinaus Networking betreiben will, benötigt einen kostenpflichtigen Networking-Pass. Bei einer Verlosung können Teilnehmer zwei Samsung Galaxy S21+ im Wert von je 1.100 Euro gewinnen. Weitere Informationen finden Interessierte auf der offiziellen Webpräsenz des Events: www.conference-days.de. mp

LOGISTIK HEUTE bei den Conference Days 2021

23. April 2021, 11:00 – 12:00 Uhr: Künstliche Intelligenz: Potenziale in Transport und Logistik heben

Künstliche Intelligenz könnte in vielen Bereichen der Logistik für neue Maßstäbe sorgen, zum Beispiel in der Transportplanung, im Behältermanagement oder bei der Optimierung von Kommissionierprozessen. Welche neuen Möglichkeiten bieten sich, wenn man künstliche Intelligenz nutzt? Wie Unternehmen aus Handel, Industrie und Logistikdienstleistung durch den Einsatz von künstlicher Intelligenz Potenziale heben können und welche Fallstricke es dabei zu vermeiden gilt – darüber sprechen Experten in einer von LOGISTIK HEUTE organisierten Diskussionsrunde im Rahmen der Conference Days 2021.

Moderation: Matthias Pieringer, Chefredakteur LOGISTIK HEUTE

28. April 2021, 09:00 – 10:00 Uhr: Lieferkettengesetz: Der richtige Weg für faire und nachhaltige Supply Chains?

Mit einem geplanten Lieferkettengesetz will die Bundesregierung große deutsche Unternehmen für die Wahrung menschenrechtlicher Sorgfaltspflichten entlang ihrer Supply Chains in die Pflicht nehmen. Voraussichtlich tritt es 2023 in Kraft. In der LOGISTIK HEUTE-Diskussionsrunde setzen sich Experten und Betroffene genauer mit der Regulierung auseinander: Welche Mechanismen liegen dem geplanten Gesetz zugrunde? Was spricht für, was gegen ein Lieferkettengesetz? Wie verhält sich eine deutsche Regelung zu anderen nationalen Gesetzen – und einem gesamteuropäischen Ansatz? Und worauf müssen Betroffene jetzt achten?

Moderation: Therese Meitinger, Redakteurin LOGISTIK HEUTE

Das komplette Programm der Conference Days 2021 ist zu finden unter: www.conference-days.de

◂ Heft-Navigation ▸

Artikel Conference Days 2021: Wissensvermittlung im Mittelpunkt
Seite 50 bis 51 | Rubrik PROGNOSEN