Mathe ist doch wichtig!

In Nürnberg gibt es seit Dezember 2019 ein Forschungszentrum, das sich mit den Chancen und Risiken von KI befasst und dafür auf eine traditionelle Wissenschaft zurückgreift.

V.l.n.r.: Prof. Dr. Alexander Pflaum, Dr. Sabine Jarothe, Prof. Dr. Alexander Martin, Prof. Dr. Albert Heuberger und Dr. Bernhard Grill. Bild: Pulkert/Fraunhofer IIS
V.l.n.r.: Prof. Dr. Alexander Pflaum, Dr. Sabine Jarothe, Prof. Dr. Alexander Martin, Prof. Dr. Albert Heuberger und Dr. Bernhard Grill. Bild: Pulkert/Fraunhofer IIS
Sandra Lehmann
Künstliche Intelligenz

Mathematik ist nicht jedermanns Sache, aber fast jedermann tröstet sich irgendwann mit dem Gedanken, dass umfangreiches mathematisches Wissen für das weitere Leben nicht unbedingt von Belang ist. Das sei nicht ganz korrekt, wie der Leiter des Fraunhofer-Instituts für Integrierte Schaltungen IIS, Prof. Dr. Alexander Martin, am 4. Dezember 2019, anlässlich der Auftaktveranstaltung des ADA Lovelace-Center for Analytics, Data and Applications in Nürnberg, betonte.

Dieser Inhalt kann nur von angemeldeten Abonnenten vollständig gelesen werden. Er ist Teil der Online-Ausgabe des Print-Magazins. Sie können uns unverbindlich und kostenlos im Probeabo testen, mit dem Sie zwei Ausgaben kostenlos erhalten. Die Online-Ausgabe des Print-Magazins können Sie jedoch nur im Jahres- oder Studentenabo lesen.

Als Abonnent können Sie mit Ihrer Leistungsempfänger-Nummer einen Abo-Account eröffnen und das komplette Magazin online lesen:Sie haben Fragen? Wir helfen Ihnen gerne:Vielen Dank für Ihr Verständnis. Unsere News, Fotostrecken, Videos und anderen Online-Services, wie bspw. unseren Newsletter, stellen wir Ihnen auch weiterhin kostenslos zur Verfügung.

◂ Heft-Navigation ▸

Artikel Mathe ist doch wichtig!
Seite 71 | Rubrik PROGNOSEN