Der Frosch muss aus dem Kochtopf

Der „Zukunftskongress Logistik – 37. Dortmunder Gespräche“ bildete die Bühne für die Vision der „Silicon Economy“.

KI und Machine Learning: Wie Fraunhofer IML-Leiter Professor Michael ten Hompel deutlich machte, „wird in der Logistik gerade der Schalter umgelegt.“ Bild: Fraunhofer IML
KI und Machine Learning: Wie Fraunhofer IML-Leiter Professor Michael ten Hompel deutlich machte, „wird in der Logistik gerade der Schalter umgelegt.“ Bild: Fraunhofer IML
Matthias Pieringer
Konferenz

Sei es die mit Sensorik ausgestattete „intelligente“ Palette, die Stürze meldet, oder die „smarte“ Abfalltonne, die eigenständig den Transportauftrag anstößt – um konkrete Anwendungsmöglichkeiten durch die Digitalisierung ist Prof. Dr. Dr. h.c. Michael ten Hompel nie verlegen. Auf dem Zukunftskongress Logistik – 37. Dortmunder Gespräche erwähnte der Forscher nicht nur diese Beispiele, sondern erläuterte auch sein Kernanliegen: „Wir müssen uns dringend um die Digitalisierung kümmern“, appellierte er zur Kongresseröffnung am 17. September an die rund 500 Teilnehmer.

Dieser Inhalt kann nur von angemeldeten Abonnenten vollständig gelesen werden. Er ist Teil der Online-Ausgabe des Print-Magazins. Sie können uns unverbindlich und kostenlos im Probeabo testen, mit dem Sie zwei Ausgaben kostenlos erhalten. Die Online-Ausgabe des Print-Magazins können Sie jedoch nur im Jahres- oder Studentenabo lesen.

Als Abonnent können Sie mit Ihrer Leistungsempfänger-Nummer einen Abo-Account eröffnen und das komplette Magazin online lesen:Sie haben Fragen? Wir helfen Ihnen gerne:Vielen Dank für Ihr Verständnis. Unsere News, Fotostrecken, Videos und anderen Online-Services, wie bspw. unseren Newsletter, stellen wir Ihnen auch weiterhin kostenslos zur Verfügung.

◂ Heft-Navigation ▸

Artikel Der Frosch muss aus dem Kochtopf
Seite 58 bis 59 | Rubrik PROGNOSEN