Das Thema Logistik-Immobilien wird präsentiert von

Vierol investiert 20 Millionen Euro in Rastede

Bei dem ­Neubau in Rastede setzt Vierol auf Fördertechnik von Förster & Krause. Bild: Förster & Krause
Bei dem ­Neubau in Rastede setzt Vierol auf Fördertechnik von Förster & Krause. Bild: Förster & Krause
Melanie Endres
Industrie
Im Gewerbegebiet am Autobahnkreuz Oldenburg-Nord in Rastede errichtet die Vierol AG ein neues Logistikzentrum, wie das Unternehmen kürzlich verkündet hat. Von dort sollen künftig mehr als 50.000 Verschleiß- und Ersatzteile für Kraftfahrzeuge in mehr als 125 Länder exportiert werden. Für die Realisierung der fünfgeschossigen Fachbodenregalanlage setzt der Automobilzulieferer nach Eigenangaben dabei auf Regaltechnik von Meta und die Automatisierung mit Fördertechnik von Förster & Krause.

Am Standort Rastede investiert Vierol laut Pressemitteilung circa 20 Millionen Euro in ein hochmodernes und CO2-neutrales Logistikzentrum.

Dieser Inhalt kann nur von angemeldeten Abonnenten vollständig gelesen werden. Er ist Teil der Online-Ausgabe des Print-Magazins. Sie können uns unverbindlich und kostenlos im Probeabo testen, mit dem Sie zwei Ausgaben kostenlos erhalten. Die Online-Ausgabe des Print-Magazins können Sie jedoch nur im Jahres- oder Studentenabo lesen.

Als Abonnent können Sie mit Ihrer Leistungsempfänger-Nummer einen Abo-Account eröffnen und das komplette Magazin online lesen:Sie haben Fragen? Wir helfen Ihnen gerne:Vielen Dank für Ihr Verständnis. Unsere News, Fotostrecken, Videos und anderen Online-Services, wie bspw. unseren Newsletter, stellen wir Ihnen auch weiterhin kostenslos zur Verfügung.

◂ Heft-Navigation ▸

Artikel Vierol investiert 20 Millionen Euro in Rastede
Seite 28 | Rubrik PROGNOSEN