Herausforderungen meistern

Was müssen Fashion-Unternehmen und Logistikverantwortliche tun, um den aktuellen Herausforderungen entgegenzutreten – damit beschäftigte sich das LOGISTIK HEUTE-Forum.

Corona macht es dem stationären Handel in der Modeindustrie schwer – viele Kunden weichen auf Onlineshopping aus. Bild: onlyyouqj, peterschreiber.media/AdobeStock; Zalando SE (Montage: Bartl)
Corona macht es dem stationären Handel in der Modeindustrie schwer – viele Kunden weichen auf Onlineshopping aus. Bild: onlyyouqj, peterschreiber.media/AdobeStock; Zalando SE (Montage: Bartl)
Melanie Wack
Forum

Der stationäre Modehandel brach in Deutschland im April 2020 laut der Wirtschaftsprüfungsgesellschaft PwCum 76 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum ein. Das Onlinegeschäft, so PwC in einer Studie, konnte diese Einbußen nur zu einem Teil kompensieren. Im Vergleich zu 2019 sind die Umsätze im Onlinebereich der Bekleidungsindustrie hingegen um 14,6 Prozent gestiegen. Das erläuterte Natalie van Bentum, Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Center Textillogistik am Fraunhofer IML und der Hochschule Niederrhein, in ihrem Vortrag „Logistische Herausforderungen und Strukturen für die Zukunft des Bekleidungshandels in Deutschland“.

Dieser Inhalt kann nur von angemeldeten Abonnenten vollständig gelesen werden. Er ist Teil der Online-Ausgabe des Print-Magazins. Sie können uns unverbindlich und kostenlos im Probeabo testen, mit dem Sie zwei Ausgaben kostenlos erhalten. Die Online-Ausgabe des Print-Magazins können Sie jedoch nur im Jahres- oder Studentenabo lesen.

Als Abonnent können Sie mit Ihrer Leistungsempfänger-Nummer einen Abo-Account eröffnen und das komplette Magazin online lesen:Sie haben Fragen? Wir helfen Ihnen gerne:Vielen Dank für Ihr Verständnis. Unsere News, Fotostrecken, Videos und anderen Online-Services, wie bspw. unseren Newsletter, stellen wir Ihnen auch weiterhin kostenslos zur Verfügung.

◂ Heft-Navigation ▸

Artikel Herausforderungen meistern
Seite 48 bis 49 | Rubrik PROGNOSEN