Werbung
Werbung
Werbung

ARENA2036 – Visionen für den Automobilbau

Der Forschungscampus ARENA2036 präsentierte erste Zwischenergebnisse in Stuttgart. Wissenschaftler arbeiten unter anderem an der Fahrzeugproduktion ohne Takt und Band.

Forschungshalle ARENA2036: Erste Zwischenergebnisse des Projekts wurden bei der Veranstaltung überMORGEN präsentiert. Bild: Jörgl
Forschungshalle ARENA2036: Erste Zwischenergebnisse des Projekts wurden bei der Veranstaltung überMORGEN präsentiert. Bild: Jörgl
Werbung
Werbung
Thilo Jörgl
Forschung

Ein Campus für 30 Millionen Euro, 31 Partner, 90 wissenschaftliche Projekte. Fünf Jahre nach seiner Gründung hat der Forschungscampus ARENA2036 im Rahmen der zweitägigen Veranstaltung überMORGEN am 22. und 23. Februar in Stuttgart erste Zwischenergebnisse vorgestellt.

Dieser Inhalt kann nur von angemeldeten Abonnenten (Jahres- bzw. Studentenabo) vollständig gelesen werden. Er ist Teil des Printmagazins. Falls Sie noch kein Abonnent sind, im Jahres- bzw. Studentenabonnement erhalten Sie kostenlosen Zugriff auf alle Online-Artikel:

Als Abonnent können Sie mit Ihrer Leistungsempfänger-Nummer einen Abo-Account eröffnen und das komplette Magazin online lesen:Sie haben Fragen? Wir helfen Ihnen gerne:Vielen Dank für Ihr Verständnis.

◂ Heft-Navigation ▸

Artikel ARENA2036 – Visionen für den Automobilbau
Seite 52 bis 55 | Rubrik PROGNOSEN
Werbung