Werbung
Werbung
Werbung

Wie mit Geschenken umgehen?

Viele Mitarbeiter sind verunsichert, wenn sie Geschenke angeboten bekommen oder schenken wollen. Das Top-Management kann jedoch die Verunsicherung mittels einer Policy auflösen.

Die Grenze zwischen zulässigen Geschenken von Geschäftspartnern und Bestechung ist fließend. Das verunsichert viele Angestellte. Bild: Fotolia/fizkes
Die Grenze zwischen zulässigen Geschenken von Geschäftspartnern und Bestechung ist fließend. Das verunsichert viele Angestellte. Bild: Fotolia/fizkes
Werbung
Werbung
Redaktion (allg.)
Compliance

Bevor die Problematik möglicher Compliance-Verstöße (Bestechlichkeit, Bestechung und Untreue) näher beleuchtet wird, sind die angloamerikanischen Begriffe „Hospitality“, „Gifts“ und „Entertainment“ kurz zu erläutern. Bei einem Geschenk (Gift) handelt es sich um jeden zugewandten Vorteil, ohne dass eine direkte Gegenleistung erfolgt. Unter „Gastfreundschaft“ (Hospitality) sind alle Formen von sozialen Annehmlichkeiten, beispielsweise Essenseinladungen, zu verstehen.

Dieser Inhalt kann nur von angemeldeten Abonnenten (Jahres- bzw. Studentenabo) vollständig gelesen werden. Er ist Teil des Printmagazins. Falls Sie noch kein Abonnent sind, im Jahres- bzw. Studentenabonnement erhalten Sie kostenlosen Zugriff auf alle Online-Artikel:

Als Abonnent können Sie mit Ihrer Leistungsempfänger-Nummer einen Abo-Account eröffnen und das komplette Magazin online lesen:Sie haben Fragen? Wir helfen Ihnen gerne:Vielen Dank für Ihr Verständnis.

◂ Heft-Navigation ▸

Artikel Wie mit Geschenken umgehen?
Seite 34 bis 35 | Rubrik PROGNOSEN
Werbung