Körber Supply Chain: Lösungen für steigende Logistik-Komplexität und Kundenerwartungen: Einen kühlen Kopf bewahren

Was bewegt Unternehmen angesichts der wachsenden Herausforderungen bei der logistischen Abwicklung? Dieser Frage ist der Technologiekonzern Körber in einer Studie nachgegangen.

Um die Komplexität im Supply Chain Management zu beherrschen, sind die richtigen Züge gefragt. Bild: Gajus/AdobeStock
Um die Komplexität im Supply Chain Management zu beherrschen, sind die richtigen Züge gefragt. Bild: Gajus/AdobeStock
Matthias Pieringer
Analyse

Unabhängig von den wirtschaftlichen Folgen der Coronapandemie begegnet die Logistik in den kommenden Jahren enormen Herausforderungen. Zunehmende Produktvielfalt, zusätzliche Vertriebskanäle, wachsende Kundenerwartungen und verschärfter Wettbewerb sind nur einige Beispiele. Doch genau da, wo die Komplexität steigt, lohnt sich der Blick ins Detail. Was treibt Unternehmen weltweit bei der logistischen Abwicklung? Wo genau drückt der Schuh?

Dieser Inhalt kann nur von angemeldeten Abonnenten vollständig gelesen werden. Er ist Teil der Online-Ausgabe des Print-Magazins. Sie können uns unverbindlich und kostenlos im Probeabo testen, mit dem Sie zwei Ausgaben kostenlos erhalten. Die Online-Ausgabe des Print-Magazins können Sie jedoch nur im Jahres- oder Studentenabo lesen.

Als Abonnent können Sie mit Ihrer Leistungsempfänger-Nummer einen Abo-Account eröffnen und das komplette Magazin online lesen:Sie haben Fragen? Wir helfen Ihnen gerne:Vielen Dank für Ihr Verständnis. Unsere News, Fotostrecken, Videos und anderen Online-Services, wie bspw. unseren Newsletter, stellen wir Ihnen auch weiterhin kostenslos zur Verfügung.

◂ Heft-Navigation ▸

Artikel Körber Supply Chain: Lösungen für steigende Logistik-Komplexität und Kundenerwartungen: Einen kühlen Kopf bewahren
Seite 48 bis 49 | Rubrik PROGNOSEN