Werbung
Werbung
Werbung

„Wir betrachten die Supply Chain durchgängig“

Michael Berger leitet die weltweiten Logistikaktivitäten von Schaeffler. Mit „I-Chain“ verfolgt der Automobil- und Industriezulieferer ein ehrgeiziges Integrationsprojekt. Im Gespräch mit LOGISTIK HEUTE erläutert Berger, welche Meilensteine Schaeffler im I-Chain-Projekt bereits erreicht hat und wieso die „Hit Rate of Promise“ so wichtig ist.

Foto: Schaeffler
Foto: Schaeffler
Werbung
Werbung
Matthias Pieringer
Strategie

LOGISTIK▶HEUTE◀: Die Geburtsstunde des Projekts I-Chain schlug 2012. Seit diesem Jahr arbeitet Schaeffler an integrierten Wertschöpfungsketten für die globale Logistik. Wieso ist I-Chain im Jahr 2018 bedeutender denn je?

Dieser Inhalt kann nur von angemeldeten Abonnenten vollständig gelesen werden. Er ist Teil der Online-Ausgabe des Print-Magazins. Sie können uns unverbindlich und kostenlos im Probeabo testen, mit dem Sie zwei Ausgaben kostenlos erhalten. Die Online-Ausgabe des Print-Magazins können Sie jedoch nur im Jahres- oder Studentenabo lesen.

Als Abonnent können Sie mit Ihrer Leistungsempfänger-Nummer einen Abo-Account eröffnen und das komplette Magazin online lesen:Sie haben Fragen? Wir helfen Ihnen gerne:Vielen Dank für Ihr Verständnis. Unsere News, Fotostrecken, Videos und anderen Online-Services, wie bspw. unseren Newsletter, stellen wir Ihnen auch weiterhin kostenslos zur Verfügung.

◂ Heft-Navigation ▸

Artikel „Wir betrachten die Supply Chain durchgängig“
Seite 20 bis 21 | Rubrik PROFILE
Werbung