„Den reinen Einkauf wird es nicht mehr geben“

Zu den Geschäftsfeldern des internationalen Technologiekonzerns Körber gehören so unterschiedliche Bereiche wie Digital, Pharma, Supply Chain, Tissue und Tabak. Was bedeutet dies für die Digitalisierung deszentralen Einkaufs? LOGISTIK HEUTE hat darüber mit Michael Stietz, Senior Vice President & Chief Procurement Officer bei Körber,gesprochen.

 Bild: Körber
Bild: Körber
Therese Meitinger
Strategie

LOGISTIK▶HEUTE◀: Die Lieferketten sind gerade sehr angespannt, besonders Halbleiter sind Mangelware. Wie wappnet sich der internationale Technologiekonzern Körber dagegen?

Dieser Inhalt kann nur von angemeldeten Abonnenten vollständig gelesen werden. Er ist Teil der Online-Ausgabe des Print-Magazins. Sie können uns unverbindlich und kostenlos im Probeabo testen, mit dem Sie zwei Ausgaben kostenlos erhalten. Die Online-Ausgabe des Print-Magazins können Sie jedoch nur im Jahres- oder Studentenabo lesen.

Als Abonnent können Sie mit Ihrer Leistungsempfänger-Nummer einen Abo-Account eröffnen und das komplette Magazin online lesen:Sie haben Fragen? Wir helfen Ihnen gerne:Vielen Dank für Ihr Verständnis. Unsere News, Fotostrecken, Videos und anderen Online-Services, wie bspw. unseren Newsletter, stellen wir Ihnen auch weiterhin kostenslos zur Verfügung.

◂ Heft-Navigation ▸

Artikel „Den reinen Einkauf wird es nicht mehr geben“
Seite 20 bis 21 | Rubrik PROFILE