Werbung
Werbung
Werbung

Schwarzwald 4.0

Mit Hightech-Sensoren hat sich die Firma Sick aus Waldkirch weltweit einen Namen gemacht. Um im Zeitalter der Vernetzung weiter vorne zu bleiben, investieren die Breisgauer massiv in die Forschung – und setzen seit sechs Jahren auf ein Enterprise Lab am Fraunhofer IML.

Hoher Besuch auf der HANNOVER MESSE 2019: Sick-Vorstandsvorsitzender Dr. Robert Bauer (rechts) erläuterte Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel die neueste Sensortechnik von Sick. Bild: Sick
Hoher Besuch auf der HANNOVER MESSE 2019: Sick-Vorstandsvorsitzender Dr. Robert Bauer (rechts) erläuterte Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel die neueste Sensortechnik von Sick. Bild: Sick
Werbung
Werbung
Matthias Pieringer
Sensorik

Im echten Manne ist ein Kind versteckt; das will spielen.“ Dieser Satz ist vom Philosophen Friedrich Wilhelm Nietzsche überliefert. Solch ein Mann ist auch Dr. Robert Bauer. Der gebürtige Münchner leitet seit 2006 den Sensorhersteller Sick AG aus Waldkirch. Die knapp 10.000 Mitarbeiter weltweit zu lenken, ist kein einfacher Job. Doch Bauer ist ein Vorstandsvorsitzender, der auf dem Boden geblieben ist – und auch mal gerne spielt.

Dieser Inhalt kann nur von angemeldeten Abonnenten vollständig gelesen werden. Er ist Teil der Online-Ausgabe des Print-Magazins. Sie können uns unverbindlich und kostenlos im Probeabo testen, mit dem Sie zwei Ausgaben kostenlos erhalten. Die Online-Ausgabe des Print-Magazins können Sie jedoch nur im Jahres- oder Studentenabo lesen.

Als Abonnent können Sie mit Ihrer Leistungsempfänger-Nummer einen Abo-Account eröffnen und das komplette Magazin online lesen:Sie haben Fragen? Wir helfen Ihnen gerne:Vielen Dank für Ihr Verständnis. Unsere News, Fotostrecken, Videos und anderen Online-Services, wie bspw. unseren Newsletter, stellen wir Ihnen auch weiterhin kostenslos zur Verfügung.

◂ Heft-Navigation ▸

Artikel Schwarzwald 4.0
Seite 20 bis 22 | Rubrik PROFILE
Werbung