Werbung
Werbung
Werbung

Alexa, mach uns die Logistik!

Das Würzburger Unternehmen möchte die Logistik umkrempeln – mithilfe von Alexa, Siri und Co. Warum die Franken in Sprachassistenzen die Zukunft sehen.

Foto: Amazon
Foto: Amazon
Werbung
Werbung
Sandra Lehmann
Priotic

Wenn das Sprachassistenzsystem Alexa demnächst in Lagern und Distributionszentren die Gassen öffnet und die Ware einlagert, dann könnte das Start-up Priotic GmbH am Werk gewesen sein. Denn die Steuerung logistischer Prozesse durch eine Sprachassistenz gehört zu den Spezialitäten des Würzburger Jungunternehmens – genauso wie viele andere durch moderne Technologien getriebene Lösungen. Von der Inventurdrohne bis zur mobilen Applikation hat das Start-up jede Menge Anwendungen in petto, mit denen es nicht weniger erreichen möchte als eine Revolution in der Logistik.

Dieser Inhalt kann nur von angemeldeten Abonnenten vollständig gelesen werden. Er ist Teil der Online-Ausgabe des Print-Magazins. Sie können uns unverbindlich und kostenlos im Probeabo testen, mit dem Sie zwei Ausgaben kostenlos erhalten. Die Online-Ausgabe des Print-Magazins können Sie jedoch nur im Jahres- oder Studentenabo lesen.

Als Abonnent können Sie mit Ihrer Leistungsempfänger-Nummer einen Abo-Account eröffnen und das komplette Magazin online lesen:Sie haben Fragen? Wir helfen Ihnen gerne:Vielen Dank für Ihr Verständnis. Unsere News, Fotostrecken, Videos und anderen Online-Services, wie bspw. unseren Newsletter, stellen wir Ihnen auch weiterhin kostenslos zur Verfügung.

◂ Heft-Navigation ▸

Artikel Alexa, mach uns die Logistik!
Seite 26 | Rubrik PROFILE
Werbung