Werbung
Werbung
Werbung

„Denken nicht daran, den Fuß vom Gas zu nehmen“

straTegieDie Flaschenpost liefert keine Pakete oder Briefe aus, sondern Bier, Limonade, Mineralwasser & Co. – und das innerhalb von 120 Minuten nach Bestelleingang. Niklas Plath, Chief Operating Officer, erklärt im Gespräch, worauf der Online-Getränkelieferdienst in der Logistik setzt und wie sich die Flaschenpost für die weitere Expansion aufstellt.

Freisteller: Niklas Plath, Flaschenpost Bild: Jochen Rolfes
Freisteller: Niklas Plath, Flaschenpost Bild: Jochen Rolfes
Werbung
Werbung
Matthias Pieringer

LOGISTIK▶HEUTE◀: Die Flaschenpost als Online-Getränkelieferservice baut auf Eigenleistung in der Logistik. Wäre es als Start-up nicht einfacher gewesen, auch Logistikdienstleister einzubinden?

Niklas Plath: Anders als viele Start-ups und Unternehmen aus dem E-Commerce-Bereich bauen wir unser eigenes Logistiknetzwerk auf. Mit unseren Logistikstandorten, Auslieferfahrzeugen und Fahrern betreiben wir ein eigenes System. Wir sehen die Logistik und den Service auf der letzten Meile mit der Lieferung an den Kunden als Kernkompetenzen an.

2016 hat die Flaschenpost in Münster das Geschäft aufgenommen. Wieso gerade dort?

Dieser Inhalt kann nur von angemeldeten Abonnenten vollständig gelesen werden. Er ist Teil des Printmagazins. Falls Sie noch kein Abonnent sind, im Probeabo erhalten Sie zwei Ausgaben kostenlos (mit vollem Online-Zugriff):

Als Abonnent können Sie mit Ihrer Leistungsempfänger-Nummer einen Abo-Account eröffnen und das komplette Magazin online lesen:Sie haben Fragen? Wir helfen Ihnen gerne:Vielen Dank für Ihr Verständnis.

◂ Heft-Navigation ▸

Artikel „Denken nicht daran, den Fuß vom Gas zu nehmen“
Seite 18 bis 19 | Rubrik PROFILE
Werbung